Hacksteak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pljeskavica, ein Hacksteak der Balkanküche

Ein Hacksteak, Hackbeefsteak oder Deutsches Beefsteak (Beefsteak haché) ist ein in der Zubereitung der Frikadelle, im Aussehen dem Steak ähnliches Fleischgericht.

Zur Zubereitung wird zunächst aus Hackfleisch je nach Rezept mit eingeweichtem Brötchen, Paniermehl oder einer Mehl-Wasser-Mischung, eventuell Ei, fein gehackter oder geriebener Zwiebel und Gewürzen eine Masse hergestellt. Sie wird zu runden oder ovalen, flachen Portionsstücken geformt, die in einer Pfanne oder auf dem Grill gebraten werden. Während beim Hackbeefsteak und beim Deutschen Beefsteak in der Regel nur Hackfleisch vom Rind genommen wird, wird beim Hacksteak teils auch Hackfleisch vom Rind gemischt mit Schwein oder Hackfleisch vom Lamm verwendet.

Nach den Leitsätzen des deutschen Lebensmittelbuchs müssen Hacksteaks, die in Handel und Gastronomie angeboten werden, mindestens 80 % Fleisch enthalten.

In verschiedenen Ländern des Balkans sind Hacksteaks eine weitverbreitete Speise, wobei es zahlreiche Zubereitungsvarianten gibt, z. B. mit eingebackenem Schafskäse wie in Serbien, die sogenannte Punjena Pljeskavica. In Griechenland heißen sie Bifteki (abgeleitet von Beefsteak), im ehemaligen Jugoslawien Pljeskavica oder Pleskavica (kyrill. Пљескавица bzw. Плескавица, wörtl. etwa „Flachling“).

Siehe auch[Bearbeiten]