Hans Deiker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans Deiker: Landschaft in der Bretagne, 1910

Hans Deiker (* 21. November 1876 in Düsseldorf; † 1910) war ein deutscher Maler. Der Künstler ist überwiegend für seine Landschaftsdarstellungen bekannt.

Leben[Bearbeiten]

Hans Deiker entstammte einer namhaften Malerfamilie. Sein Großvater Friedrich Deiker wirkte als Zeichenlehrer in Wetzlar, während sein Vater Johannes Deiker Hofmaler des Fürsten Ferdinand von Solms-Braunfels und ein bekannter Maler von Tier- und Jagdmotiven war. Diesen Sujets widmete sich ebenfalls sein Onkel Carl Friedrich Deiker.

Seine Ausbildung zum Maler erhielt Hans Deiker von 1894 bis 1900 an der Kunstakademie Düsseldorf. In den Folgejahren malte er überwiegend Landschaften, zahlreiche davon in der Lüneburger Heide. Nach einem Studienaufenthalt in Paris 1909/10 tauchen in seinem Werk zunehmend Personendarstellungen auf. Neben einem Aufenthalt in der Bretagne führten in andere Reisen in die Niederlande, sowie nach Rom und in die Campagna.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hans Deiker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien