Hans Hirschmüller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Hirschmüller (* 15. März 1940 in Rumänien) ist ein deutscher Autor, Regisseur und Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Hans Hirschmüller gründete 1967 zusammen mit Ursula Strätz und Horst Söhnlein das Aktion-Theater in der Münchner Müllerstraße. 1969 war er in Rainer Werner Fassbinders Katzelmacher zu sehen. Für Händler der vier Jahreszeiten erhielt er 1972 den Bundesfilmpreis. Für Sehnsucht nach Sodom erhielt er 1990 den Adolf-Grimme-Preis (Buch und Regie).

Im Jahre 2004 begründete er zusammen mit Ellen Wittmann und Alice Klötzel in Neuburg an der Donau das papp&klapp-Theater. Dort brachte er sein Stück Hundlich zur Uraufführung. Die Festspiele Röttingen brachten am 5. Mai 2007 ein weiteres Stück von Hirschmüller zur Uraufführung: „Rumpelstilzchens Rache“. Vom 3. Oktober bis 16. Dezember 2007 spielte Hirschmüller im Sommerhausener Torturmtheater das Stück ENIGMA (Rolle: Abel Znorko). Vom 15. Oktober bis 20. Dezember 2009 spielte Hirschmüller ebenfalls im Sommerhausener Torturmtheater das Stück DER SCHEIN TRÜGT (Rolle: Robert). Hirschmüller inszenierte bei den Clingenburg-Festspielen 2010 „Ronja Räubertochter“ (Premiere: 10. Juni 2010). Er inszeniert bei den Clingenburg-Festspielen 2011 das Kinder-Musical „Mein Freund Wickie“ (Premiere: 30. Juni 2011).

Weblinks[Bearbeiten]