Hans van Steenwinckel der Jüngere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karel van Mander (1609–1670) schuf 1638 das Bild von König Christian IV. zu Pferde vor Schloss Rosenborg. Rechts vermutlich Hans van Steenwinckel d. J.

Hans van Steenwinckel der Jüngere (* 24. Juni 1587 in Kopenhagen; † 6. August 1639 ebenda) war ein Baumeister und Bildhauer. Er entstammte der flämischen Künstlerfamilie Steenwinckel, die im 16. und 17. Jahrhundert in Dänemark wirkte. Er war wie sein Vater Hans I. und später auch sein Sohn Hans III. Königlicher Baumeister in Dänemark.

Leben[Bearbeiten]

Hans van Steenwinckel lernte bei seinem Vater in Halmstad bis zu dessen Tod, ab 1602 auch in Holland. Es ist nicht genau bekannt, wann Steenwinckel aus Holland nach Dänemark zurückkehrte. Ab 1612 wirkte er am Bau von Schloss Frederiksborg mit. 1619 erfolgte die Ernennung zum Generalbaumeister und der Baubeginn von Børsen. Er übernahm den weiteren Ausbau der Festung Varberg, der schon unter seinem Vater begonnen hatte. 1629 oblag ihm der Wiederaufbau von Schloss Kronborg nach dem Brand und bis 1634 stellte er für König Christian IV. das neue Schloss Rosenborg fertig. 1637 begann er noch den Rundetårn, der erst nach seinem Tod fertiggestellt wurde. Für das Schloss in Tasinge lieferte er 1639 noch den Entwurf.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hans van Steenwinckel II – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien