Hanyu Shuiping Kaoshi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hànyǔ Shuǐpíng Kǎoshì (chinesisch 漢語水平考試 / 汉语水平考试 ‚Prüfung des Chinesisch-Niveaus‘, HSK) ist ein zentraler, standardisierter Test für Chinesisch als Fremdsprache, der den sprachlichen Leistungsstand misst. Er wird in der Volksrepublik China und weltweit an lizenzierten Testzentren durchgeführt. Der HSK eignet sich für alle, die einen qualifizierten Sprachnachweis erwerben wollen und für Studierende, die ausreichende Sprachkenntnisse nachweisen müssen, um zu einem Fachstudium in China zugelassen zu werden.

Zertifikatsstufen[Bearbeiten]

Das HSK Zentrum der Sprach- und Kulturuniversität in Peking gab die Entwicklung eines neuen revidierten Prüfungsformats bekannt, welches 2010 in Kraft tritt. Das neue Format betont „verständliche Sprache und Kommunikationsfähigkeiten“[1]. Vor allem werden gesprochene und geschriebene Segmente in allen Levels hinzugefügt (nicht nur in der Oberstufe), das Bewertungssystem reformiert, und neue Fragestrukturen genutzt.

Das neue Bewertungssystem reduziert die drei Testformate auf Grund-, Mittel- und Oberstufe. Jede Stufe hat zwei Noten: „bestanden“ und „ausgezeichnet“ [1].

Der deutsche Fachverband Chinesisch bezeichnete die Revision der Prüfung als massive Senkung des Niveaus und wies die neu eingeführte Gegenüberstellung der neuen HSK-Stufen mit den GER-Niveaustufen als unrealistisch, „indiskutabel“ und „kontraproduktiv“ zurück.[2]

Revidierte HSK Struktur
Stufe (等第) Ergebnis (级别) Zertifikat
HSK

Advanced (Oberstufe)

6 Advanced with Honors
5 Advanced
- none
HSK

Intermediate (Mittelstufe)

4 Intermediate with Honors
3 Intermediate
- none
HSK

Elementary (Elementarstufe)

2 Elementary with Honors
1 Elementary
- none

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Hanyu Shuiping Kaoshi wurde 1990 in Peking mit staatlicher Unterstützung von Experten für „Chinesisch als Fremdsprache“ entwickelt. 1994 erfolgte die Ausweitung nach Europa, 1995 nach Deutschland.

Das HSK-Zertifikat selbst ist zeitlich unbeschränkt gültig (z.B. als Nachweis von Sprachkenntnissen bei einem Arbeitgeber oder einer Universität außerhalb Chinas). Der beigefügte Prüfungsergebnisbericht allerdings ist nur zwei Jahre ab dem Datum der Prüfung als Zertifikat zum Zugang zu einer chinesischen Hochschule gültig.[3]

Der HSK entspricht dem deutschen TestDaF und dem englischen TOEFL. Ziel des Tests ist der Sprachbefähigungsnachweis für Studium und Beruf. Die Prüfung ist für nicht-muttersprachliche Studienanfänger und junge Berufstätige gedacht. Die Bewertung der Prüfungsleistung erfolgt zentral in China.

Organisationen[Bearbeiten]

Der HSK wird vom chinesischen Bildungsministerium und der staatlichen HSK-Kommission, dem Hanban (中国国家对外汉语教学领导小组办公室 (kurz: 国家汉办); Nationales Chinesisches Büro für das Lehren von Chinesisch als Fremdsprache) erstellt und von zahlreichen Prüfungsstellen in China und in anderen Ländern – darunter auch Deutschland, Schweiz und Österreich – angeboten.

In Deutschland kann die HSK-Prüfung in Frankfurt (Konfuzius-Institut Frankfurt), Berlin (Konfuzius-Institut Berlin), Hamburg (Konfuzius-Institut Hamburg), Heidelberg (Konfuzius-Institut Heidelberg), Trier (Konfuzius-Institut Trier), Hannover (Chinesisches Zentrum), in Düsseldorf (Konfuzius-Institut Düsseldorf), in Duisburg (Konfuzius-Institut Metropole Ruhr), in Erlangen (HSK-Zentrum, Universität Erlangen-Nürnberg) in Leipzig (Konfuzius-Institut Leipzig), in Freiburg (Konfuzius-Institut Freiburg) und in München (Konfuzius München) abgelegt werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b 汉语水平考试2007年起将增加口语写作, 26. Dezember 2006 www.eol.cn, "The 2007 HSK Revision Will Add Spoken and Writing Portions."
  2. Erklärung des Fachverbands Chinesisch e.V. zur neuen Chinesischprüfung HSK Fachverband Chinesisch (PDF; 140 kB); vgl. Andreas Guder: Chinesisch als Fremdsprache: Niveaustufen und Unterrichtsstunden FU Berlin.
  3. sprachenzentrum Hochschule Darmstadt: HSK.

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]