Harry Andrews

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harry Andrews (1970)

Harry Fleetwood Andrews (* 10. November 1911 in Tonbridge, Kent, England; † 6. März 1989 in Salehurst, Sussex, England) war ein britischer Film- und Theaterschauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Harry Andrews, Absolvent des Wrekin College in Shropshire, begann seine Arbeit in den Dreißigerjahren als Shakespeare-Schauspieler in einem Liverpooler Theater. Durch seinen guten Freund John Gielgud gelangte er schließlich auch an den Broadway, um dort Theater zu spielen.

Nach seiner Rückkehr nach London stand Andrews sowohl im West End als auch am Old Vic Theatre auf der Bühne. Zu seinem Repertoire zählten überwiegend autoritäre Rollen. Er selbst wurde vom Theaterkritiker Kenneth Tynan als das „Rückgrat des britischen Theaters“ bezeichnet. 1939 stand Andrews erstmals vor einer Filmkamera, zunächst im Independentfilm Circumstantial Evidence. Es sollte danach 13 Jahre dauern, bis er 1952 erneut die Gelegenheit erhielt, eine Filmrolle zu verkörpern. In der Zwischenzeit blieb das Theater seine größte Leidenschaft und vorwiegende Einnahmequelle. Ab 1952 wirkte Andrews in einigen noch heute sehr bekannten Filmen mit, ab den späten Siebzigerjahren war er vermehrt in Fernsehrollen zu sehen.

Zu seinen persönlichen Freunden zählten Trevor Howard, Jack Gwillim und Basil Hoskins. Andrews starb 1989 im Alter von 77 Jahren nach einer Virusinfektion in Verbindung mit einer bestehenden Asthmaerkrankung.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]