Harvey Ball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Smiley

Harvey Ball (* 10. Juli 1921 in Worcester, Massachusetts; † 12. April 2001 ebenda) gilt als der Erfinder des „Smileys“.

Leben[Bearbeiten]

Bereits während seiner Schulzeit in der örtlichen High School interessierte er sich für Kunst. Im Anschluss entschied er sich für diesen Studienzweig und ging auf die Worcester Art Museum School.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde er als Soldat in Asien eingesetzt. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg blieb Harvey Ball beim Militär und erhielt mehrere Auszeichnungen.

1959 gründete Harvey Ball seine eigene Werbefirma namens Harvey Ball Advertising, nachdem er einige Jahre Erfahrungen als Angestellter in dieser Branche gemacht hatte.

Im Dezember 1963 sollte Harvey Ball einen Ansteckbutton für die kleine Versicherungsgesellschaft State Mutual Life Assurance Cos. of America entwerfen, um die Arbeiter zu motivieren. Also zeichnete er einen Kreis, malte ihn gelb aus, dann setzte er noch zwei Punkte hinein, darunter einen Halbkreis und das Smiley war geboren. Diese Ansteckbuttons wurden auch an die Kunden der Firma verteilt, und das Smiley wurde rasch so populär, dass es schon wenige Monate später weltweit bekannt war. Ball erhielt für den Entwurf 45 US-Dollar.

Durch eine fehlende rechtliche Sicherung des Motivs verdiente Harvey Ball, von den 45 Dollar abgesehen, nichts. Er beschäftigte sich trotz des entgangenen Geldes weiterhin mit dem Smiley und gründete die World Smile Corporation, deren verkaufte Smiley-Produkte Kinderhilfsorganisationen in der ganzen Welt zugutekommen.

Am 12. April 2001 starb der Erfinder des Smileys im Alter von 79 Jahren in seiner Geburtsstadt Worcester. Er hinterließ eine Frau, drei Söhne und eine Tochter.