Helen Berman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helen Berman (hebräisch ‏הלן ברמן‎; * 6. April 1936 in Amsterdam) ist eine niederländische-israelische Künstlerin.[1] Ihr Stil variiert zwischen realistischem Impressionismus und lyrisch-abstraktem Expressionismus. Sie hat in Israel, Deutschland und den Niederlanden ausgestellt.[2]

Helen Berman wurde in Amsterdam als Hélène Julia Cohen geboren und ist Holocaustüberlebende.[1][3] Sie wurde an der Akademie für Industriedesign in Eindhoven als Textilentwerferin ausgebildet.[4] Berman nahm Sonderkurse in den freien Künsten an ihrer Akademie. 1960 diplomiert, entwarf Berman Gewebe für einige Unternehmen. Mehrere ihrer Entwürfe erhielten Preise und Publikationen in der Fachpresse.

Während der 1970er Jahre studierte sie Zeichnen und Malen[4] beim niederländischen Künstler Thierry Veltman. In 1978 immigrierte Helen nach Israel, wo sie die Verfeinerung ihrer Kunst fortsetzte. Während der Dekade ihres Wohnsitzes in Jaffa war Berman ein aktiver Teil der lokalen Künstlergemeinschaft und ein Mitglied des israelischen Maler- und Bildhauervereins. Helen Berman wohnt und wirkt jetzt in Tel Mond.

Grijze zon (Graue Sonne) 1997
Figuur (Figur) 1995

Soloausstellungen[Bearbeiten]

  • 1983 Itziks Galerie, Be’er Scheva, Israel
  • 1990 Galerie Amalia Arbel, Rischon leTzion, Israel
  • 1996 Maler- und Bildhauerverein, Tel Aviv, Israel
  • 1997 Schwing Residenz, Künstlerviertel, Jaffa, Israel
  • 2000 Elah Zentrum, Bet Pninat Ayalon, Tel Aviv, Israel
  • 2003 Maler- und Bildhauerverein, Tel Aviv, Israel
  • 2004 Galerie Le Relais, Baden-Baden, Deutschland
  • 2006 Residenz Bären, Baden-Baden, Deutschland
  • 2008 Elah Zentrum, Bet Pninat Ayalon, Tel Aviv, Israel

Gruppenausstellungen[Bearbeiten]

  • 1972 De Schoof, Hendrik-Ido-Ambacht, Niederlande
  • 1979 Jugendkunstzentrum, Be’er Scheva, Israel
  • 1984 Technologie, Rathaus, Be’er Scheva, Israel
  • 1989 Lass die Tiere leben, Galerie 13½, Jaffa, Israel
  • 1991 Neue Gesichter, Maler- und Bildhauerverein, Tel Aviv, Israel
  • 1998 Festive Früchte, Kulturzentrum, Tel Mond, Israel
  • 2003 Genesis, Kulturhalle, Or Akiva, Israel
  • 2004 Niederländische Tage, Castra Kunstzentrum, Haifa, Israel[2]
  • 2007 Open Park, Maler- und Bildhauerverein, Tel Aviv, Israel[5][6][7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Geldman M: The Aleph and the Tav, geschrieben fur der 2003 Soloausstellung in Tel Aviv, 2003
  2. a b Ben-Dor D: "Exhibition of Artists from Dutch Origins" (in Castra Exhbitions), ilMuseums 2004
  3. Berman H: An Enchanted Dream Came True, Báiki 24, 2002
  4. a b "Helen Berman at the Israeli Art Center", Israel Museum, Jerusalem
  5. "Indepence Park for Everyone - Group Exhbition", Akhbar Ha'ir 2007
  6. "Open Park - Independence Park for Everyone", Artists House 2007
  7. "Must See Park", Marmalade Tel Aviv, June 18, 2007