Helene zu Waldeck und Pyrmont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prinzessin Helene zu Waldeck und Pyrmont
Helena, Duchess of Albany mit ihren Kindern, um 1885

Prinzessin Helene Friederike Auguste zu Waldeck und Pyrmont VA (* 17. Februar 1861 in Arolsen; † 1. September 1922 in Hinterriss, Tirol) war eine deutsche Prinzessin. Durch Heirat wurde sie ein Mitglied der britischen Königsfamilie.

Leben[Bearbeiten]

Helene war die fünfte Tochter des Fürsten Georg Viktor zu Waldeck und Pyrmont (1831–1893) und seiner ersten Frau Prinzessin Helene von Nassau (1831–1888), Tochter von Herzog Wilhelm I. und seiner zweiten Frau Prinzessin Pauline von Württemberg. Helenes Schwester Emma war seit 1879 Königin und seit 1890 Regentin der Niederlande.

Am 27. April 1882 heiratete Prinzessin Helene auf Schloss Windsor den Prinzen Leopold von Großbritannien und Irland, 1. Herzog von Albany (1853–1884), vierter und jüngster Sohn der britischen Königin Victoria und des Prinzgemahls Albert von Sachsen-Coburg und Gotha. Aus der kurzen glücklichen Ehe gingen zwei Kinder hervor:

∞ 1904 Prinz Alexander von Teck (1874–1957), Generalgouverneur von Kanada
∞ 1905 Prinzessin Viktoria Adelheid von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg (1885–1970)

Ihr Mann starb am 28. März 1884 an der französischen Côte d’Azur in Cannes, nach einer Knieverletzung durch einen Sturz vom Pferd, an den Folgen seiner Bluterkrankheit. Er wurde auf Windsor Castle beigesetzt. Vier Monate nach seinem Tod kam ihr gemeinsamer Sohn Carl Eduard zur Welt, der somit seit seiner Geburt der 2. Herzog von Albany war. Nach dem Tod ihres Mannes lebte Helena mit ihren beiden Kindern weiterhin im Claremont House.

Als ihr Schwager, Herzog Alfred von Sachsen-Coburg und Gotha, am 30. Juli 1900 ohne männlichen Erben starb und dessen Bruder, Herzog Arthur von Connaught, wegen seiner britischen Armeekarriere auf die Nachfolge verzichtet hatte, wurde als Nachfolger ihr Sohn Carl Eduard bestimmt.

Wegen ihres späteren Herzleidens verbrachte Herzoginwitwe Helena einige Wochen im österreichischen Hinterriss, dort starb sie am 1. September 1922. Sie wurde neben ihrem Gatten in der St. George Kapelle auf Windsor Castle bestattet.

Titel, Orden und Ehren[Bearbeiten]

Titel[Bearbeiten]

  • 1861–1882: Ihre Durchlaucht Prinzessin Helene zu Waldeck und Pyrmont
  • 1882–1922: Ihre königliche Hoheit die Herzogin von Albany

Ehrungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Helene zu Waldeck und Pyrmont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien