Order of the Crown of India

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Insignien des Order of the Crown of India

The Imperial Order of the Crown of India ist ein britischer Orden, der am 1. Januar 1878 von Königin Victoria als Kaiserin von Indien und bei Annahme dieses Titels gegründet worden ist.

Der Orden, der ausschließlich an Frauen verliehen wird, wurde auch nach der Unabhängigkeit von Indien und Pakistan 1947 weitergeführt. Die Trägerschaft des Ehrenzeichens ist begrenzt auf britische Prinzessinnen, Ehefrauen oder weibliche Verwandte der indischen Prinzen bzw. Ehefrauen oder weibliche Verwandte der Inhaber folgender Ämter:

Den Trägerinnen des Ordens, die so genannten Companions, ist es erlaubt, als Namenszusatz die Buchstaben „CI“ (sog. „post nominals“) hinter ihrem Namen zu tragen, jedoch werden ihnen keine sonstigen Vorzüge eingeräumt. Außerdem dürfen sie das Ordensabzeichen, welches auch die Buchstaben VRI (Victoria Regina Imperatrix) enthält, tragen. Die Buchstaben sowie ein Rahmen, der die Krone darstellt, bestehen dabei aus Diamanten und Perlen.

Der Orden besteht aus einem goldenen, reich mit Perlen besetzten Oval, welches die Buchstaben „V. R. I.“ umschließt, V in Diamanten, R in Perlen und I in Türkisen; das Ganze ist überragt von der indischen Krone. Das Band ist hellblau mit weißem Randstreifen und wird in einer Schleife mit dem Orden an der linken Brust getragen.

Berühmte Ordensträgerinnen[Bearbeiten]

Die letzten beiden Orden der Indischen Krone wurden im Juni 1947 von König Georg VI. an seine beiden Töchter Prinzessin Elizabeth (die spätere Königin Elisabeth II.) und ihre Schwester, Prinzessin Margaret, verliehen. Nach dem Tod Margarets ist Elisabeth II. die letzte noch lebende Trägerin des Ordens.

Weitere berühmte Träger des Ordens sind:

Der Orden wurde an mehr als 100 Frauen verliehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Order of the Crown of India – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien