Henry Stephenson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henry Stephenson (* 16. April 1871 auf Grenada, Kleine Antillen; † 24. April 1956 in San Francisco, Kalifornien; eigentlich Harry Stephenson Garraway) war ein britischer Schauspieler, der in den 1930er- und 1940er-Jahren in Filmen meistens freundliche und ehrenhafte Gentlemans spielte.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Henry Stephenson wurde im Jahre 1871 unter dem Namen Harry Stephenson Garraway auf der Insel Grenada im Atlantik geboren, seine Familie war allerdings britischer Herkunft. Er erhielt seine schulische Ausbildung in Rugby in England. Erst mit über 20 Jahren begann er als Schauspieler in Theatern in Großbritannien und später in den Vereinigten Staaten aufzutreten.[1] 1901 hatte er seinen ersten Auftritt am Broadway, in den nächsten Jahrzehnten sollten rund 30 weitere Stücke folgen. 1917 gab Stephenson sein Filmdebüt im Stummfilm The Spreading Dawn, allerdings sollte er erst mit Beginn des Tonfilmes regelmäßig in Filmen auftreten.

1931 und 1932 spielte er am Broadway im Erfolgsstück Cynara, welches über 200 Aufführungen hatte. Zur Verfilmung des Stückes mit Ronald Colman gelangte der zu diesem Zeitpunkt 60-jährige Stephenson nach Hollywood und blieb dort. Der weißhaarige, hochgewachsene Schauspieler konnte sich dort schnell als Nebendarsteller etablieren, er verkörperte zumeist die Rolle des weisen und ehrenvollen britischen Gentlemans. Häufig verkörperte er Gelehrte, Offiziere, Richter und Aristrokraten. Er wurde häufig an der Seite von Errol Flynn eingesetzt, etwa in Unter Piratenflagge (1935) und Der Prinz und der Bettelknabe (1937). Stephenson spielte viele historische Figuren, etwa Claude van Mercy in Marie-Antoinette (1938) sowie Baron Burghley in Günstling einer Königin im folgenden Jahr.

In der Literaturverfilmung Der kleine Lord (1936) verkörperte Stephenson die Rolle des freundlichen Anwalts Mr. Havisham. In einer weiteren Literaturverfilmung, Oliver Twist (1948), spielte er neben Alec Guinness die Rolle des Mr. Brownlow, dem unbekannten Großvater der Titelfigur. Ende der 1940er-Jahre zog er sich zusehends aus dem Schauspielgeschäft zurück. Seinen letzten von mehr als 80 Film- und Fernsehauftritten hatte er 1951 in der Fernsehreihe Studio One. Er starb fünf Jahre später, acht Tage nach seinem 85. Geburtstag. Stephenson führte seine einzige Ehe mit der Schauspielerin Ann Shoemaker, mit der er bis zu seinem Tod verheiratet blieb. Sie hatten eine Tochter. Er fand seine letzte Ruhe auf dem Kensico Cemetery in Valhalla.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Henry Stephenson bei Matinneclassics

Weblinks[Bearbeiten]