Henry Ward Beecher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henry Ward Beecher.

Henry Ward Beecher (* 24. Juni 1813 in Litchfield, Connecticut; † 8. März 1887 in Brooklyn, N.Y.) war kongregationalistischer US-amerikanischer Prediger.

Werdegang[Bearbeiten]

Henry Ward Beecher wurde als achtes von dreizehn Kindern des presbyterianischen Theologen Lyman Beecher geboren. Eine seiner Schwestern war die Schriftstellerin Harriet Beecher Stowe. Nach dem Studium wurde er 1839 Prediger in Indianapolis, 1847 dann in Brooklyn. In seinen schon zu Lebzeiten als Bücher erschienenen Predigten trat er für die Gleichberechtigung der Frau und für die Befreiung der Sklaven ein. 1875 wurde er von seinem früheren Freund Theodore Tilton des Ehebruchs mit dessen Gattin Elizabeth Tilton angeklagt und durch Austin Abbott erfolgreich verteidigt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]