Herend

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herend
Wappen von Herend
Herend (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Mitteltransdanubien
Komitat: Veszprém
Kleingebiet bis 31.12.2012: Veszprém
Koordinaten: 47° 8′ N, 17° 45′ O47.132517.751388888889Koordinaten: 47° 7′ 57″ N, 17° 45′ 5″ O
Fläche: 19,56 km²
Einwohner: 3.360 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 172 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 88
Postleitzahl: 8440
KSH kódja: 23658
Struktur und Verwaltung (Stand: 2014)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: László Vajai (parteilos)
Postanschrift: Kossuth u. 97
8440 Herend
Webpräsenz:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Herend (deutsch Herrendorf) ist eine Stadt im Komitat Veszprém in West-Ungarn. Bekannt ist der Ort wegen der berühmten Porzellanmanufaktur Herend.

Geografie[Bearbeiten]

Herend befindet sich 341 Meter über dem Meeresspiegel.

Geschichte[Bearbeiten]

Funde aus der spätrömischen Zeit belegen den Ursprung der Ansiedlung in der Gegend. In dem Gebiet der heutigen Ortschaft befanden sich im Mittelalter eine Reihe von kleineren Dörfern. Während der osmanischen Besatzung zwischen 1552 und 1566 wurde die Gegend weitgehend entvölkert. Nach der Vertreibung der Osmanen durch die Habsburger kam es zur Wiederansiedelung und zu einem Bevölkerungswachstum zwischen 1764 und 1847. Eine bedeutende deutschsprachige Minderheit befand sich ebenfalls dort.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Porzellan-Museum, 1964 eröffnet
  • Porzellanmanufaktur
  • Römisch-katholische Kirche
Luftansicht der Porzellanmanufaktur

Verkehr[Bearbeiten]

Herend ist angebunden an die Bahnstrecke zwischen Szombathely und Veszprém.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Herend – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien