Hermanas Mirabal (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hermanas Mirabal
Haiti Pedernales Barahona Baoruco Independencia Azua Peravia San Cristóbal Distrito Nacional Santo Domingo San Pedro de Macoris La Romana La Altagracia El Seibo Hato Mayor Samaná Maria Trinidad Sanchez Espaillat Monte Plata Sanchez Ramirez Duarte Hermanas Mirabal San José de Ocoa Monseñor Nouel La Vega Puerto Plata Monte Cristi Valverde Dajabón Elías Piña Santiago Rodríguez Santiago San JuanLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Dominikanische Republik
Hauptstadt SalcedoVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 427,4 km²
Einwohner 92.193 (2010)
Dichte 216 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 DO-19
Webauftritt www.provinciahermanasmirabal.gob.do (Spanisch)

19.39-70.38Koordinaten: 19° 23′ N, 70° 23′ W

Hermanas Mirabal (bis 2007 "Salcedo" genannt) ist eine Provinz im Norden der Dominikanischen Republik. Die Provinz wurde 1952 von der Provinz Espaillat abgespalten. Der Name der Provinz soll an die Mirabal Schwestern (dominikanische Regimegegnerinnen der Trujillo-Diktatur) erinnern.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Die Provinz setzt sich aus drei Municipios zusammen:

  • Salcedo
  • Tenares
  • Villa Tapia

Quellen[Bearbeiten]