Herzoginkartoffeln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Gefüllte Kalbsbrust und Herzoginkartoffel

Herzoginkartoffeln (Pommes duchesse) sind eine Beilage der klassischen französischen Küche.

Zur Zubereitung wird Kartoffelpüree mit Ei, Salz und Pfeffer, je nach Rezept auch Petersilie vermengt und zu runden Plätzchen geformt, die in Butter goldbraun gebraten werden. Alternativ wird die Masse mit dem Spritzbeutel dekorativ auf eine feuerfeste Anrichteplatte verteilt, mit Eigelb bestrichen und im Backofen gebräunt.