Hexspeak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
0xBADEAFFE in seinem Element

Hexspeak (von hexadezimal und engl. to speak = sprechen) nennt man Zahlen in hexadezimaler Notation, die auch als Wörter der meist englischen Sprache gelesen werden können, beispielsweise lautet die Dezimalzahl 57005 in hexadezimaler Darstellung DEAD (dead – tot). Deutsche Entwickler verwenden auch deutsche Wortkombinationen wie beispielsweise BADEAFFE.

Hexspeak wurde von Programmierern erfunden, die für die Markierung von Daten oder Speicherbereichen eine magische Zahl als eindeutigen Identifikator benötigten. In der hexadezimalen Zahlendarstellung, in der neben den arabischen Ziffern 0123456789 auch die Buchstaben ABCDEF aus dem lateinischen Alphabet verwendet werden, können bestimmte Zahlen wie lesbare englische Wörter aussehen, wobei auch die Ziffern gelegentlich gemäß Leetspeak Buchstaben repräsentieren (z. B. kann die Ziffer „5“ den Buchstaben „S“ darstellen).

Gebräuchliche Hexspeak-Zahlen[Bearbeiten]

Derzeit (2010) haben die häufiger benutzten Hexspeak-Zahlen aufgrund der in heutigen Computersystemen verbreiteten 32-Bit-Architektur eine Länge von 32 bit (entsprechend 8 Hexadezimalziffern). Mit dem zunehmenden Aufkommen von 64-Bit-Systemen sind auch Hexspeak-Zahlen mit 64 bit häufiger anzutreffen, sie sind aber nach wie vor eher selten, ebenso wie Hexspeak-Zahlen mit 16 bit.

Bekannte Hexspeak-Zahlen sind beispielsweise:

Hexadezimalzahl englisch deutsch (etwa)
0xDEADBEEF dead beef totes Rindfleisch
0xDECAFBAD decaf bad koffeinfrei [ist] schlecht
0xCAFEBABE cafe babe Café-Herzchen
0xBAADF00D bad food schlechtes Essen
0xBAADFEED bad feed schlechtes Futter
0xC0EDBABE coed babe schöne Schülerin
0x1FEDBEEF one fed beef ein gefüttertes Rind
0xBADCAB1E bad cable schlechtes Kabel
0xC001D00D cool dood cooler Typ
0xDEADC0DE dead code toter Code
0xDEADDA7A dead data tote Daten
0x1BADBABE one bad babe ein mieses Luder
0xC0CAC01A 0xADD511FE coca cola adds life Coca Cola erfrischt
0xC0DEBA5E codebase Codebase (Gesamter Quelltext einer Anwendung)
0xABAD1DEA a bad idea eine schlechte Idee
0xBA55 bass Bass
0xB16B00B5 big boobs große Brüste[1]
0xBADEAFFE Bade-Affe

Hexspeak-Zahlen als magische Zahlen[Bearbeiten]

Viele Prozessoren, Betriebssysteme und Debugger machen Gebrauch von magischen Zahlen; zur schnellen Identifizierung werden oft Hexspeak-Zahlen gewählt.

Bekannte Beispiele:

  • 0xABADBABE (a bad babe) ist die magische Zahl für den Boot Zero Block bei Apple.
  • 0xBAADF00D (bad food) wird bei Microsofts Funktion LocalAlloc(LMEM_FIXED) benutzt, um nicht-belegten Heap-Speicher zu erkennen.
  • 0xDEADBEEF (dead beef) wird bei IBMs RS/6000-Systemen und bei Computern mit Mac OS auf 32-bit-PowerPC-Prozessoren als magic debug number genutzt.[2]
  • 0xFEE1DEAD (feel dead) wird im Linux-Systemaufruf reboot() benutzt.[3]
  • 0xCAFEBABE (cafe babe) ist die magische Zahl aller Java-Klassendateien.[4]
  • 0xBADCAB1E (bad cable) wird in Embedded Visual Studio vom On-Device Debugger verwendet, wenn die Verbindung vom Debugger zum Device während des Debugging unterbrochen wurde
  • 0xFEEDC0DE (feed code) wurde im Betriebssystem OS-9 als Initialisierungswert für noch unbelegten Speicher verwendet
  • 0xDEADFACE (dead face) stand im Betriebssystem OS-9 als magische Zahl am Anfang der Überschrift eines Moduls

Andere Notationen[Bearbeiten]

Wie in den Beispielen oben benutzt auch die Programmiersprache C das Präfix0x“ für die Kennzeichnung einer Zeichenfolge als Hexadezimalzahl. Dieses Präfix wird normalerweise ignoriert, wenn eine Hexspeak-Zahl als englischer Text interpretiert wird. Ein Gegenbeispiel ist das Netzwerkmanagementsystem CA Spectrum, welches zur Kommunikation zwischen Server- und Clientsystemen den TCP-Port 48879 verwendet, der in C-Notation als 0xbeef, also Ox beef (deutsch: Ochsenfleisch) gelesen wird. Da besonders bei der Programmierung eigener Anwendungen diese Portangabe häufig benötigt wird, wurde hier eine leicht zu merkende Eselsbrücke geschaffen.

In anderen Notationen können solche Kennzeichnungen durchaus auch Bestandteil des englischen Textes werden. Beispiele:

  • Im x86-Assembler werden hexadezimale Zahlen mit einem Suffixh“ gekennzeichnet. Hier wäre eine Hexspeak-Zahl beispielsweise 0FEEDADEADF15h (feed a dead fish – füttere einen toten Fisch).
  • In der Programmiersprache Pascal wird hexadezimalen Zahlen ein „$“ vorangestellt. Damit sind Hexspeak-Zahlen möglich wie $EED (seed – die Saat, so wird der Vorgabewert eines Pseudozufallszahlengenerators bezeichnet).

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Dean Howell: Dear Microsoft, Thanks For The 0xB16B00B5. Abgerufen am 21. Juli 2012.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatDave Falkenburg, Brian Topping: Debugging on PowerPC. Abgerufen am 18. April 2008.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatMan-Page zu reboot(2). Abgerufen am 18. April 2008.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVM Spec: The class File Format. In: The JavaTM Virtual Machine Specification. Abgerufen am 18. April 2008.

Weblinks[Bearbeiten]