Honigwespen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Honigwespen
Pseudomasaris coquilletti

Pseudomasaris coquilletti

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Hautflügler (Hymenoptera)
Unterordnung: Taillenwespen (Apocrita)
Überfamilie: Vespoidea
Familie: Faltenwespen (Vespidae)
Unterfamilie: Honigwespen
Wissenschaftlicher Name
Masarinae
Latreille, 1802

Die Honigwespen (Masarinae) bilden eine Unterfamilie der Faltenwespen (Vespidae) in der Ordnung der Hautflügler. Weltweit gibt es etwa 210 Arten, die vor allem in den trockenwarmen Regionen leben, nur eine Art (Celonites abbreviatus) erreicht auch Mitteleuropa.

Wie alle Faltenwespen besitzen die Honigwespen Flügel, die sie in Längsrichtung zusammenfalten können. Im Gegensatz zu ihren Verwandten versorgen sie ihre Larven aber ausschließlich mit Pollen und Nektar als Nahrung, ähnlich wie die Bienen, und besitzen als Anpassung an den Blütenbesuch oft verlängerte Mundwerkzeuge. Die meisten Arten der Honigwespen leben solitär und legen ihre Eier einzeln in Brutzellen ab.

Die einzige in Deutschland vorkommende Art, Celonites abbreviatus, ist dort sehr selten und bisher nur an wenigen, klimatisch begünstigten Stein- und Felsgebieten mit geringer Vegetation in Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Sachsen-Anhalt gefunden worden.

Literatur[Bearbeiten]