Iksan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iksan
Enroniksan.jpg
Koreanisches Alphabet: 익산시
Chinesische Schriftzeichen: 益山市
Revidierte Romanisierung: Iksan-si
McCune-Reischauer: Iksan-si
Basisdaten
Provinz: Jeollabuk-do
Koordinaten: 35° 57′ N, 126° 57′ O35.943888888889126.95444444444Koordinaten: 35° 57′ N, 126° 57′ O
Fläche: 507,07 km²
Einwohner: 317.920 (Stand:  2006)
Bevölkerungsdichte: 627 Einwohner je km²
Gliederung: 1 Eup, 14 Myeon, 12 Dong
Postleitzahl: 570-010 - 570-998
Karte
Iksan (Südkorea)
Iksan
Iksan
Iksan auf der Karte von Südkorea.

Iksan (익산시) ist eine Stadt mit über 300.000 Einwohnern in der Provinz Jeollabuk-do in Südkorea. Die Stadt war einst die Hauptstadt des Königreich Baekje.

Touristisch interessant sind das jährliche Zehn-Millionen-Chrysanthemen-Festival[1] im Spätherbst und das im Jahr 2002 eröffnete Juwelen Museum.

Partnerstädte[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. http://festival.iksan.go.kr/language/english.html