ImageMovers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

ImageMovers ist eine US-amerikanische Produktionsfirma für Spielfilme, die ursprünglich 1998 von Robert Zemeckis, Steve Starkey und Jack Rapke gegründet wurde. 2007 wurde das Studio von der Walt Disney Company gekauft und als ImageMovers Digital neugegründet.

Geschichte[Bearbeiten]

Cast Away – Verschollen sowie Schatten der Wahrheit waren die ersten Filmprojekte von ImageMovers. Zusammen mit Amblin Entertainment, eine Filmfirma im Besitz von Steven Spielberg, produzierte man den Thriller Monster House. Einer der erfolgreichsten Filme des Studios war Der Polarexpress aus dem Jahre 2004, der per Motion Capture komplett computeranimiert war. In der Folge wurde die Walt Disney Company auf Zemeckis aufmerksam und handelten mit ihm einen Vertrag über mehrere Filmprojekte aus. Der Vertrag sah vor, ImageMovers zu schließen, was 2007 auch geschah. Stattdessen gründeten die Walt Disney Company das neue Studio ImageMovers Digital. [1]

ImageMovers Digital hat sich auf dreidimensionale Animationsfilme spezialisiert, so wurde etwa 2009 der im Performance-Capture-Verfahren produzierte Film Disneys Eine Weihnachtsgeschichte veröffentlicht.

Am 12. März 2010 kündigte ImageMovers Digital an, 2011 den Betrieb einzustellen. Laut Alan Bergman, dem aktuellen Präsidenten der Walt Disney Studios, passt ImageMovers Digital nicht mehr in das Geschäftsmodell der Walt Disney Company. [2] Nachdem der vorhergehende Film, Milo und Mars, gefloppt war, stellte Disney im März 2011 die Produktion des letzten Projektes, eines Yellow Submarine-Remakes, ein.[3]

Im Oktober 2011 sollte der vorerst letzte ImageMovers-Film Real Steel, eine Koproduktion mit DreamWorks und den zur Disney Company gehörenden Touchstone Pictures, erscheinen.[4] Am 2. August 2011 wurde bekannt gegeben, dass ImageMovers einen Vertrag mit Universal Studios ausgehandelt hat.[5] An der Buchverfilmung How to Survive a Garden Gnome Attack soll ImageMovers als Produktionsfirma mitwirken.[6] Zwischen 2011 und 2013 war ImageMovers an der Produktion von Die Borgias beteiligt. Für 2015 ist Zemeckis' Film The Walk mit Joseph Gordon-Levitt in der Hauptrolle angekündigt.[7]

Filme[Bearbeiten]

Jahr Film Co-Produzent/Vertreiber
2000 Schatten der Wahrheit DreamWorks
20th Century Fox
Cast Away – Verschollen
2003 Tricks Warner Bros.
2004 Der Polarexpress
2005 The Prize Winner of Defiance, Ohio DreamWorks
2006 Noch einmal Ferien Paramount Pictures
Monster House Columbia Pictures
Amblin Entertainment
2007 Die Legende von Beowulf Paramount Pictures
2009 Disneys Eine Weihnachtsgeschichte Walt Disney Pictures
2011 Milo und Mars
2011 Real Steel DreamWorks
Touchstone Pictures
2012 Flight Paramount Pictures

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Reuters: "Disney, "Polar Express" director in animation deal" vom 5. Februar 2007. Aufgerufen am 11. Dezember 2011.
  2. Finke, Nikki:"Disney Closing Zemeckis' Digital Studio" In: Deadline.com am 12. März 2010. Aufgerufen am 11. Dezember 2011.
  3. Kit, Borys: Disney torpedoes Zemeckis' "Yellow Submarine" In: Reuters.com am 14. März 2011. Aufgerufen am 6. Oktober 2011
  4. [1]
  5. Kit, Borys; Belloni, Matthew: Robert Zemeckis In Talks to Re-Launch Imagemovers at Universal In: hollywoodreporter.com am 2. August 2011. Aufgerufen am 6. Oktober 2011
  6. Robert Zemeckis gibt Tipps: "How to Survive a Garden Gnome Attack" auf Filmstarts.de vom 15. April 2011 – Aufgerufen am 7. Oktober 2011
  7. Robert Zemeckis' Next Officially Titled The Walk, Wraps Production auf ComingSoon.net vom 6. August 2014 – Aufgerufen am 11. September 2014