Imogen Poots

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Imogen Poots auf der San Diego Comic-Con 2011

Imogen Gay Poots[1] (* 3. Juni 1989[2] in London) ist eine britische Schauspielerin und ein Model. Sie erlangte vor allem durch die Rolle der Tammy in 28 Weeks Later große Bekanntheit.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Imogen Poots wurde als Tochter von Fiona und Trevor Poots, einem Filmproduzenten, geboren.[2] Sie hat einen älteren Bruder namens Alex[2] und besuchte die Latymer Upper School, eine Schauspielschule in London. Poots ist Mitglied der YoungBlood Theatre Company und steht außerdem als Model bei Select Model Management unter Vertrag.

Ihren ersten Filmauftritt hatte Poots als die junge Valerie Page in V wie Vendetta (2006). Zuvor war sie in einer Episode der britischen Fernsehserie Casualty zu sehen. Ihren bisher größten Erfolg erlangte sie 2007 durch die Rolle der Tammy im Endzeit-Horror-Thriller 28 Weeks Later. Im selben Jahr spielte sie außerdem in Matt Days Kurzfilm Wish mit. 2008 hatte sie eine Rolle im Film Miss Austen Regrets der BBC. In Solitary Man (2009) spielte sie an der Seite von Michael Douglas, in Cracks (2009) an der Seite von Eva Green. 2010 spielte sie – neben Michael Fassbender – in Neil Marshalls Historienfilm Centurion die Rolle der keltischen Hexe Arianne.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

British Independent Film Awards[Bearbeiten]

  • 2007: Nominierung: Bester Newcomer für 28 Weeks Later

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Imogen Poots – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BFI-Biografie
  2. a b c Biografie in der IMDb, zuletzt abgerufen am 17. Oktober 2012