Interlining

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Interlining bezeichnet im Luftverkehr die Kooperation zweier Fluggesellschaften. Durch eine bilaterale Vereinbarung werden die Flugtickets der anderen Fluggesellschaft akzeptiert. Dadurch können die teilnehmenden Fluggesellschaften sowohl ihre eigenen, wie auch die betreffenden Flüge des Partners vermarkten. Dies ermöglicht einerseits den beiden Fluggesellschaften die Erweiterung ihres Angebots um die Flugziele der anderen Fluggesellschaft und andererseits den Fluggästen zusätzliche Umsteigeverbindungen.[1] Im Gegensatz zum Codesharing werden jedoch alle Flüge unter dem Airlinecode der tatsächlichen Fluggesellschaft durchgeführt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.verkehrsmittelvergleich.ch/flug/glossar/interlining