Jákup Jógvansson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jákup Jógvansson oder Jóanson war von 1677 bis 1679 Løgmaður der Färöer.

Jákup war der Sohn des Løgmaður Jógvan Poulsen. Er war Sysselmann von Sandoy und Bauer auf dem Dalsgarður in Skálavík.

Literatur[Bearbeiten]

  • Løgtingið 150. Hátíðarrit. 150 ár liðin, síðani Løgtingið varð endurstovnað. Band 2. Løgtingið, Tórshavn 2002, ISBN 99918-9665-1, S. 366 (Abschnitt Føroya løgmenn fram til 1816.), (PDF-Download).