Zakarias Tormóðsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zakarias Tormóðsson oder Sakaris war 1608 bis 1628 Løgmaður der Färöer.

Zakarias stammte aus Eiði, wo er Pächter von 2 merkur (1,54 km²) Kirchenland war. Bevor er zum Løgmaður ernannt wurde war er Mitglied des Løgtings. Viel mehr ist über ihn nicht bekannt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Løgtingið 150. Hátíðarrit. 150 ár liðin, síðani Løgtingið varð endurstovnað. Band 2. Løgtingið, Tórshavn 2002, ISBN 99918-9665-1, S. 365 (Abschnitt Føroya løgmenn fram til 1816.), (PDF-Download).