Jürgen Weber (Ingenieur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jürgen Weber (2007)

Jürgen Weber (* 17. Oktober 1941 in Lahr/Schwarzwald)[1] ist ein deutscher Ingenieur und Manager.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Abitur im Jahre 1961 studierte Weber Luftfahrttechnik an der Technischen Hochschule Stuttgart. Nach Abschluss des Studiums mit dem Diplom im Jahre 1965 arbeitete Weber als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Statik und Dynamik der Luft- und Raumfahrtkonstruktionen an der TH Stuttgart. 1967 wechselte er zur Deutschen Lufthansa AG nach Hamburg. 1974 wurde Weber in die Zentrale in Frankfurt am Main als Leiter der Hauptabteilung Wartung berufen. Zurück nach Hamburg ging er 1978, um dort die Hauptabteilung Fluggerät zu leiten. 1980 absolvierte er ein „Senior-Management“-Programm am Massachusetts Institute of Technology (MIT). 1987 machte der Lufthansa-Vorstand ihn zum Generalbevollmächtigten für die Technik. 1989 wurde Weber selbst stellvertretendes Mitglied des Vorstandes. 1990 übernahm er zunächst die Leitung des Bereichs Technik, dann den stellvertretenden Vorstandsvorsitz.

1991 schließlich wurde er Vorsitzender des Vorstands, wurde 2003 abgelöst von Wolfgang Mayrhuber und wechselte als Vorsitzender in den Aufsichtsrat. Im Mai 2013 wurde er wiederum als Aufsichtsratsvorsitzender von Mayrhuber abgelöst.

Jürgen Weber nimmt Aufsichtsratsmandate bei folgenden Unternehmen wahr: Allianz Lebensversicherungs-AG, Bayer AG, Hapag-Lloyd AG, Willy Bogner GmbH & Co., Voith AG sowie Loyalty Partner GmbH und Tetra Laval Group (Schweiz).[2]

Mit seiner Frau Sabine hat er zwei Kinder.

Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jürgen Weber im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)
  2. Vgl. Kurzbiographie bei dieser Veranstaltung der IHK Frankfurt am Main. Abgerufen am 22. Mai 2013.

Weblinks[Bearbeiten]