Jas Gawronski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jas Gawronski (* 7. Februar 1936 in Wien) ist ein italienischer Politiker.

Gawronski, der Sohn von Jan Gawronski und Luciana Frassati Gawronska legte den Hochschulabschluss in Rechtswissenschaften an der Universität Rom ab. Von 1959 bis 1962 war er Korrespondent aus Osteuropa für die Tageszeitung Il giorno. Danach war er bis 1966 für die Gestaltung journalistischer Programme der RAI aus Vietnam, Indien, den Vereinigten Staaten und Osteuropa zuständig. Für die RAI war er von 1966 bis 1977 Korrespondent aus New York, danach aus Paris, Moskau und zuletzt bis 1981 aus Warschau. Von 1985 bis 1992 war er für politisch-wissenschaftliche Programme der Fernsehsender der Fininvest zuständig. 1989 wurde er Mitarbeiter der Tageszeitung La Stampa, bei der er auch dem Verwaltungsrat angehört.

Gawronski trat der Partito Repubblicano Italiano 1981 bei. Für diese saß er im Gemeinderat von Turin, im Regionalrat des Piemont und von 1981 bis 1994 im Europäischen Parlament. Nach seinem Ausscheiden aus dem Europaparlament wechselte er zur Forza Italia und wurde Pressesprecher des Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi. Von 1996 bis 1999 gehörte er dem Senat an, von 1999 bis 2009 saß er noch einmal im Europaparlament.

Weblinks[Bearbeiten]