Jeffrey Archer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeffrey Archer (2012)

Jeffrey Howard Archer, Baron Archer of Weston-super-Mare (* 15. April 1940 in London) ist konservativer britischer Politiker und Schriftsteller von Bestsellern.

Leben[Bearbeiten]

Jeffrey Archer besuchte die Wellington School in Somerset und das Brasenose College in Oxford, Letzteres aber, ohne zu graduieren. Er war von 1969 bis 1974 für die konservative Partei Abgeordneter im House of Commons.

Seine erste Erzählung Not a Penny More, Not a Penny Less erschien 1974 und war sofort ein Erfolg. Es folgten der Thriller Shall We Tell the President? dann der Bestseller Kane and Abel und dessen Fortsetzung The Prodigal Daughter. Viele Bücher, wie z.B. Ein Mann von Ehre (A Matter Of Honour) wurden in den 1980er Jahren sehr schnell ins Deutsche übersetzt, da er sich auch im deutschsprachigen Bereich großer Beliebtheit erfreute. A Quiver Full of Arrows, A Twist in the Tale und Twelve Red Herrings sind jeweils eine Sammlung von Kurzgeschichten aus seiner Feder.

1992 wurde er zu einem Life Peer, als Baron Archer of Weston-super-Mare, of Mark im County of Somerset ernannt.

Während der Wahl zum Oberbürgermeister von London, bei der er zunächst Kandidat der konservativen Partei war, wurde er Anfang 2000 wegen Meineides angeklagt und zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt.[1] Während seiner Zeit im Gefängnis schrieb er ein dreiteiliges, von Kritikern gepriesenes Gefängnistagebuch (The Prison Diaries).

Jeffrey Archer lebt zurzeit in Lambeth (London) und in The Old Vicarage im Dorf Grantchester bei Cambridge, ein Haus berühmt durch ein Gedicht von Rupert Brooke. Archer ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Werke[Bearbeiten]

Romane[Bearbeiten]

Kurzgeschichten[Bearbeiten]

Theaterstücke[Bearbeiten]

  • 1987: Beyond reasonable doubt
  • 1989: Exclusive
  • 2000: The accused

Gefängnistagebücher[Bearbeiten]

  • 2002: Volume one - Belmarsh: Hell
  • 2003: Volume two - Wayland: Purgatory
  • 2004: Volume three - North sea camp: Heaven

Drehbücher[Bearbeiten]

  1. Mallory: Walking off the map
  2. False impression

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kim Sengupta: Archer's fall: How a tapestry of lies began to unravel, 20. Juli 2001 im The Independent, aufgerufen am 14. Februar 2010.