Louth (Lincolnshire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Louth
Upgate in Louth mit Spire
Upgate in Louth mit Spire
Koordinaten 53° 22′ N, 0° 0′ W53.3669-0.0061000000000035Koordinaten: 53° 22′ N, 0° 0′ W
Louth (England)
Louth
Louth
Bevölkerung 15.930 (Stand: 2001)
Verwaltung
Post town LOUTH
Postleitzahlen­abschnitt LN11
Vorwahl 01507
Landesteil England
Region East Midlands
Shire county Lincolnshire
District East Lindsey
Britisches Parlament Louth and Horncastle
Website: louth.org

Louth ist eine Kleinstadt im District East Lindsey der englischen Grafschaft Lincolnshire. Sie hatte 2001 gemäß Volkszählung 15.930 Einwohner (Ludensians).

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt ist bekannt als die „Hauptstadt der Lincolnshire Wolds“ und das Stadtzentrum liegt ca. 16 Kilometer Luftlinie von der Nordsee entfernt. Am Eastgate markiert ein Schild die Stelle, an der der Nullmeridian durch die Stadt verläuft. Durch Louth fließt ein Fluss mit dem Namen Lud.

Geschichte[Bearbeiten]

Aus der Römerzeit stammen Münzfunde. Historisch ist die Stadt am bekanntesten für den Ursprung des Lincolnshire Rising, einem Aufstand als Vorläufer des Pilgrimage of Grace. Das Lincolnshire Rising begann am 1. Oktober 1536 in der St. James Kirche, nach dem Abendgebet.

Eine Überschwemmung vom 29. Mai 1920 forderte 23 Todesopfer. Verschiedene Steintafeln in der Stadt zeigen den damaligen Hochwasserpegel. Weitere weniger zerstörerische Überschwemmungen gab es am 25. Juni und am 20. Juli 2007.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Stadtzentrum ist gesäumt von Ziegelbauten aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Die Silhouette der Stadt wird durch die St. James Kirche geprägt, deren Kirchturm für eine Stadtpfarrkirche mit 90 Metern außergewöhnlich hoch ist. Der Kirchturm der sog. „Louth spire“ wurde zwischen 1500 und 1515 erbaut.

„Hubbard's Hills“ ist ein schöner Park westlich von Louth. Es gibt in der Stadt auch ein Museum.

Bildungseinrichtungen[Bearbeiten]

Es gibt vier Grundschulen und inzwischen vier weiterführende Schulen. Eine der weiterführenden Schulen ist die „King Edward IV Grammer School“.

Musik[Bearbeiten]

Die Southwold Jazz Band ist eine ansässige Band beim Louth New Orleans Jazz Club, die jeden Samstagnacht in dem Club in der Queen Street spielt.

Partnerstädte[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Mit der Stadt verbundene Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • John Smith (Jamestown) (1580–1631), Söldner und Abenteurer; er ging an der King Edward IV Grammer School zur Schule
  • John Franklin (1786–1847), Konteradmiral und Polarforscher; er ging an der King Edward IV Grammer School in Louth zur Schule
  • Alfred Tennyson, 1. Baron Tennyson (1809–1892), Dichter; er ging an der King Edward IV Grammer School zur Schule
  • Edward John Eyre (1815–1901), Forschungsreisender in Australien und umstrittener Gouverneur von Jamaika; er ging an der King Edward IV Grammer School zur Schule
  • Augustus Charles Hobart (1822–1886), Kapitän und türkischer Admiral; er ging an der King Edward IV Grammer School zur Schule
  • Robert Wyatt (* 1945), Sänger und Schlagzeuger; er wohnt in Louth
  • Barbara Dickson (* 1947), Musikerin und Schauspielerin; wohnt in Louth
  • Matthew Macfadyen (* 1974), Schauspieler; er verbrachte seine Kindheit hier

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]