Jeremy Piven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeremy Piven (2009)

Jeremy Piven (* 26. Juli 1965 in Chicago[1]) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Piven besuchte nach seinem High-School-Abschluss an der Evanston Township High School die Drake University in Des Moines, Iowa. Er gehörte zum Ensemble des Piven Theatre Workshop, gegründet von Pivens Eltern, Byrne (†) und Joyce Hiller Piven. Piven trat in mehreren Filmen an der Seite seines engen Freundes und Schauspielerkollegen John Cusack auf. Cusack und seine Schwestern Joan und Ann gehören ebenfalls zu den Absolventen des Piven Workshops.

Piven spielte von 2004 bis 2011 die Rolle des Schauspielagenten Ari Gold in der HBO-Serie Entourage, eine Rolle, für die er vier mal für den Emmy nominiert wurde und drei mal in Folge gewann. 2008 wurde er für diese Rolle mit einem Golden Globe Award als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Piven war vorher bereits in der kurzlebigen ABC Drama-Serie Cupid, und war ein Ensemblemitglied der Comedyserie Ellen mit Ellen DeGeneres in der Hauptrolle.

Im Musikvideo zu „Drivin' Me Wild“ von Common, mit welchem er gemeinsam in Smokin’ Aces spielte, hat Piven einen Kurzauftritt. Am 3. August 2009 hatte er einen einmaligen Auftritt bei WWE Monday Night RAW als „Special Guest Host“. Seit 2013 spielt er die Hauptrolle in der britischen TV-Serie Mr Selfridge.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Presseheft Spy Kids 4D vom 30. April 2012, S. 23: "Piven wuchs in seiner Geburtsstadt Chicago auf, wo seine Eltern auch die renommierte Schauspielschule Piven Theatre Workshop gründeten und leiteten. Zu den Schülern von Jeremys Vater Byrne gehörten Schauspieler wie John und Joan Cusack, Rosanna Arquette oder Aidan Quinn. Jeremy ist weiterhin aktiv für den Workshop und erhält den Traum seines Vaters am Leben."