Joanna Senyszyn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joanna Senyszyn 2014

Joanna Senyszyn (* 1. Februar 1949 in Gdynia) ist eine polnische Politikerin, Professorin der Wirtschaftswissenschaften, Abgeordnete des Sejm für das Wahlbündnis Linke und Demokraten (Lewica i Demokraci) in der IV., V. und VI. Wahlperiode. Sie gilt als scharfe Kritikerin des Katholizismus.

Wissenschaftliche Tätigkeit[Bearbeiten]

Joanna Senyszyn schloss das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Danzig ab. Sie war in den Jahren 1994 bis 1995 die erste Rektorin der Hochschule für Verwaltung und Ökonomie in Gdynia. Von 1996 bis 2002 war sie Dekanin der Fakultät für Management der Universität Danzig. Zurzeit leitet sie den Lehrstuhl für Marktstudien an der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften der Universität Danzig. Sie ist Autorin von vier Büchern und über 150 Publikationen im Bereich Marketing, Lebensstandard und Konsumption. Sie hat 500 Magisterarbeiten und 5 Doktorarbeiten betreut.[1]

Sie führt eine Kolumne in der antiklerikalen Wochenzeitung "Fakty i Mity (Fakten und Mythen)" unter dem Titel "Katedra Profesor Joanny S.(Lehrstuhl der Professorin Joanna S.)". im Jahr 2006 erhielt sie den "Lustro"-Preis der Zuschauer der Sendung "Szkło kontaktowe(Kontaktlinse)" im Fernsehsender TVN24.

Politische Tätigkeit[Bearbeiten]

Seit den 1970er Jahren war sie bis zur Selbstauflösung in der Polska Zjednoczona Partia Robotnicza (Polnische Vereinigte Arbeiterpartei - PZPR) aktiv. Im Jahr 1980 trat sie in die Solidarność ein und war Mitglied bis 1995. 2001 wurde sie über die Liste des SLD-UP in den Sejm gewählt. 2004 kandidierte sie erfolglos für das Europäische Parlament. Seit 2005 ist sie stellvertretende Vorsitzende des SLD. 2005 wurde sie erneut in den Sejm gewählt. Bei den Sejmwahlen von 2007 wurde sie zum dritten Mal Abgeordnete. Sie erhielt dabei in ihrem Wahlkreis Gdynia-Słupsk 25 193 Stimmen. In der 5.[2] und 6.[3] Wahlperiode des Sejm war sie stellvertretende Vorsitzende der polnisch-taiwanischen Parlamentariergruppe. Darüber hinaus war sie Mitglied der Sejm-Kommission für die Verbindung mit der Auslands-Polonia.

Bei der Europawahl 2009 wurde sie ins Europäische Parlament gewählt. Damit endete am 10. Juni 2009 ihre Mitgliedschaft im Sejm.[4]

Sie ist im Vorstand der European Parliament Platform for Secularism in Politics (EPPSP).[5]

Gesellschaftliche Tätigkeit[Bearbeiten]

Joanna Senyszyn ist häufig Initiatorin verschiedener Aktionen, die Toleranz und Gleichberechtigung zum Ziel haben.

Sie ist bekannt für ihren Einsatz für die Rechte der Frauen und hat zusammen mit anderen Politikern das Gesetzgebungsprojekt für selbstbestimmte Elternschaft initiiert. Seit 30 Jahren ist sie Mitglied im polnischen Tierschutzbund.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b gazetapodatnika.pl (auf Polnisch)
  2. http://www.sejm.gov.pl/archiwum/prace/kadencja5/wm/grupy/tajwan.htm
  3. http://orka.sejm.gov.pl/SQL.nsf/skladgr?OpenAgent&86&PL sejm.gov.pl
  4. Website des Sejm, Posłowie VI kadencji/archiwum - Joanna Senyszyn, abgerufen am 11. Juni 2009
  5. http://politicsreligion.eu/organisation/