Johan Leysen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johan Leysen (* 19. Februar 1950 in Hasselt) ist ein flämischer Bühnen- und Filmschauspieler. Sein Vater Bert Leysen war Gründungsdirektor der damaligen öffentlichen flämischen Rundfunkanstalt BRT, seine Zwillingsschwester Frie Leysen wirkt als Festivalintendantin.

Leben[Bearbeiten]

Johan Leysen studierte ab 1974 am Studio Herman Teirlinck, einer Schauspielschule. Seine Theaterkarriere begann er auf verschiedenen niederländischen Bühnen. Eine Rolle in Jean-Luc Godards Maria und Joseph veranlasste ihn 1983 zur Übersiedlung nach Frankreich. Es folgten zahlreiche Filmrollen zumeist in französischen Produktionen, aber auch in verschiedenen internationalen. Daneben blieb er auch dem Theater treu.

1993 wurde er beim Montréaler World Film Festival für seine Rolle in Radu Mihaileanus Trahir als bester Darsteller ausgezeichnet; 1997 wurde er für seine Rolle in Tralievader für das Gouden Kalf als bester Darsteller nominiert, ging jedoch leer aus; 1998 erhielt er diese Auszeichnung schließlich für die Hauptrolle in der niederländischen Produktion Felice… Felice…. Im deutschen Sprachraum wurde er erst durch eine Rolle im Blockbuster The American breiter wahrgenommen.

Seit 2000 lebt er in Paris.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]