John Lawrence, 2. Baron Oaksey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Geoffrey Tristram Lawrence, 4. Baron Trevethin und 2. Baron Oaksey, OBE (* 21. März 1929 in London; † 5. September 2012) war ein britischer Jockey und Sportjournalist.

John Lawrence Vater war Geoffrey Lawrence, der Vorsitzende Richter beim Internationalen Militärgerichtshof beim Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher. Entgegen den allgemeinen Erwartungen studierte John Lawrence aber nach dem Besuch des Eton College aber Philosophie, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften am New College an der University of Oxford. Er studierte ein Jahr Jura an der Yale Law School.

Lawrence begann 1951 noch als Student, Point-to-Point Pferderennen zu reiten. In der Jagdrennsaison 1957/1958 war er der erfolgreichste Amateur Jockey in England. 1956 begann Lawrence neben seiner Arbeit als Jockey für den Daily Telegraph über Pferderennen zu schreiben und ab 1957 hatte er seine eigene Kolumne unter dem Namen Marlborough. 1959 begann er, die Audax Kolumne für das Reitsportmagazin Horse & Hound zu schreiben. 1968 wurde er zum Pferderennjournalisten des Jahres gewählt. 1965 berichtete er das erste Mal im Fernsehen über Pferderennen. Von 1969 bis 2002 war er regelmäßig für ITV und Channel 4 sowie auch für die BBC tätig.

John Lawrence gewann in seiner Karriere als Jockey insgesamt 200 Rennen, davon waren 20 Galopprennen. Lawrence ritt in 11 Grand National Rennen und belegte 1963 in diesem Rennen den zweiten Platz auf dem Pferd Carrickberg. Nach einem Sturz bei einem Rennen in Folkstone 1975 musste er seine Karriere als Jockey beenden.

John Lawrence wurde im Februar 1983 als einer der Unterhändler von den Entführern des legendären Rennpferdes Shergar benannt.[1]

Die Stürze der Jockeys Tim Brockshaw und Paddy Farrell im Grand National 1964, bei denen beide Reiter gelähmt wurden, veranlassten John Lawrence zur Gründung des Brockshaw-Farrell Fund aus dem der Injured Jockey Fund hervorging, der sich um verletzte Jockeys kümmert. 1985 wurde Lawrence für seine soziale Arbeit als Officer in den Order of the British Empire aufgenommen .

Privatleben[Bearbeiten]

1959 heiratete John Lawrence Victoria Dennistoun. 1960 wurde sein Sohn Patrick geboren, dem später noch die Tochter Sara folgte. Die Trennung von seiner Frau Victoria 1985 erregte großes Aussehen in der Presse, als diese zur Künstlerin Maggi Hambling zog. 1987 verkaufte er ein Haus auf seinem Anwesen in Oaksey an seinen Freund Frank Crocker und wenige Monate später zog dessen Frau bei ihm ein, und die beiden heirateten 1988.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Shergar: The day the wonder horse was stolen auf BBC News 8. Februar 2013 (abgerufen am 8. Februar 2013) Die Verhandlungen wurden dann aber von seinem ITV Kollegen Derek Thompson geführt.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Geoffrey Lawrence Baron Trevethin and Oaksey
1971-2012
Patrick John Tristam Lawrence