Jorge Ribeiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Jorge Ribeiro
Spielerinformationen
Voller Name Jorge Miguel de Oliveira Ribeiro
Geburtstag 9. November 1981
Geburtsort LissabonPortugal
Größe 1,72 m
Position linker Verteidiger / linkes Mittelfeld
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999–2000
2000–2001
2001–2002
2002–2004
2004
2005
2006
2006–2007
2007–2008
2008–2011
2010–2011
2011–
Benfica Lissabon
CD Santa Clara (Leihe)
Benfica Lissabon
Varzim SC (Leihe)
Gil Vicente FC (Leihe)
Dynamo Moskau
FC Málaga (Leihe)
CD Aves (Leihe)
Boavista Porto
Benfica Lissabon
Vitória Guimarães (Leihe)
FC Granada
1 (0)
3 (0)
4 (0)
53 (4)
14 (0)
27 (4)
5 (0)
14 (2)
26 (8)
15 (1)
15 (2)
Nationalmannschaft
2002–2004
2002–2008
Portugal U-21
Portugal
24 (3)
10 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 17. November 2011

Jorge Miguel de Oliveira Ribeiro (* 9. November 1981 in Lissabon) ist ein portugiesischer Fußballspieler, der in der Abwehr spielt.

Zur Saison 2008/09 wechselte er von Boavista Porto zu Benfica Lissabon. Er wurde außerdem zum Kader der portugiesischen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2008 berufen. Jorge Ribeiro ist der jüngere Bruder von Maniche.

Laufbahn[Bearbeiten]

Jorge Ribeiro wurde in der Fußballschule von Benfica Lissabon ausgebildet und machte sein Debüt für den Klub in der Saison 1999/2000. In den nächsten Jahren wurde er einige Male verliehen, bis er im Jahre 2005 einem Angebot von Dynamo Moskau nachging. Doch schon nach einer Saison wurde er wieder verliehen, diesmal aber nach Spanien zum FC Málaga und ein Jahr darauf zum CD Aves in Portugal.

Zur Saison 2007/08 wurde er von Boavista Porto verpflichtet. Nach einer starken Saison wurde er wieder von seinem Heimatverein Benfica Lissabon verpflichtet.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sein erstes Spiel absolvierte er im November 2002 gegen Schottland. Aber erst 2007 wurde er zu einem Stammspieler der Nationalmannschaft, was ihm auch einen Platz im Kader der portugiesischen Nationalmannschaft zur EM 2008 einbrachte.

Erfolge[Bearbeiten]

In Vereinen[Bearbeiten]