Joseba Beloki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joseba Beloki im Trikot von Liberty Seguros-Würth auf der 15. Etappe der Tour 2005 am Anstieg zum Col de Peyresourde.

Joseba Beloki Dorronsoro (* 12. August 1973 in Lazkao, Baskenland, Spanien) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer.

Er begann seine Profi-Karriere 1998 im baskischen Rennstall Euskadi. 2000 bekam er einen Vertrag bei Festina und fuhr auf den 3. Platz bei der Tour de France. Seitdem gehörte er zu den besten Rundfahrern der Welt und wurde im Trikot von ONCE noch einmal Dritter (2001) und sogar einmal Zweiter (2002, durch den nachträglichen Tour-Ausschluss von Lance Armstrong sogar de facto Erster, obwohl der Siegerplatz ausdrücklich nicht nachbesetzt wurde) der Tour de France. Außerdem wurde er 2002 Dritter der Vuelta a España und gewann 2001 die Katalonien-Rundfahrt.

Auf der 9. Etappe der Tour de France 2003 rutschte Beloki auf einer Abfahrt auf einem zu heiß gewordenen Teerflicken aus und brach sich den Oberschenkelhals. Daraufhin fiel er in ein großes Formtief und wechselte mehrmals ohne Erfolg das Team. Erholt hat sich Beloki von dem Sturz bis heute nicht. Ab 2005 fuhr er für das spanische Team Liberty Seguros, dessen sportlicher Leiter Manolo Saiz jedoch im Mai 2006 wegen des Erwerbs von Dopingmitteln festgenommen wurde. Der Sponsor Liberty sprang daraufhin ab, das Team wurde geschlossen. Im Rahmen des Dopingskandals 2006 wurde er einen Tag vor dem Start von der Tour de France ausgeschlossen. Danach hat Beloki seine aktive Karriere beendet.

Palmarès[Bearbeiten]

2000
2001
2002
2003

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]