Josef Košťálek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Josef Košťálek
Spielerinformationen
Geburtstag 31. August 1909
Geburtsort KročehlavyÖsterreich-Ungarn
Sterbedatum 21. November 1971
Sterbeort Tschechoslowakei
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
19??–1929 SK Kročehlavy
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1929–1945
1945–1946
1946–1951
Sparta Prag
Sparta Povážská Bystrica
SK Rakovník
Nationalmannschaft2
1930–1939 Tschechoslowakei 43 (2)
Stationen als Trainer
1945–1946
1946–1951
1957–1958
Sparta Povážská Bystrica (Spielertrainer)
SK Rakovník (Spielertrainer)
SONP Kladno
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 25. August 2007
2 Stand: 25. August 2007

Josef Košťálek (* 31. August 1909 in Kročehlavy; † 21. November 1971) war ein tschechischer Fußballspieler und Fußballtrainer. Mit der Tschechoslowakei wurde er 1934 Vize-Weltmeister.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Košťálek begann mit dem Fußballspielen bei SK Kročehlavy. 1929 wurde er von Sparta Prag verpflichtet, dem er seine gesamte Karriere über treu blieb, sieht man von seinen Jahren als Spielertrainer ab. Zunächst als Stürmer, dann als rechter Mittelfeldspieler eingesetzt, gewann Košťálek mit Sparta 1932, 1936, 1938 und 1939 die nationale Meisterschaft, 1935 den Mitropapokal.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

In der Tschechoslowakischen Nationalmannschaft debütierte Josef Košťálek am 11. Mai 1930, die ČSR gewann in Paris gegen Frankreich mit 3:2. In der siebten Spielminute erzielte Košťálek die tschechoslowakische Führung.

1934 nahm er an der Weltmeisterschaft in Italien teil. Die Tschechoslowakei erreichte dabei das Endspiel, in dem sie dem Gastgeber mit 1:2 nach Verlängerung unterlag. Auch bei der Weltmeisterschaft in Frankreich 1938 war der Offensivspieler dabei. Allerdings scheiterten die Tschechoslowaken schon in der zweiten Runde im Wiederholungsspiel an Brasilien. Im Auftaktspiel gegen die Niederlande, das 3:0 nach Verlängerung endete, hatte Košťálek sein zweites Tor im Nationaldress erzielt.

Sein letztes von insgesamt 43 Länderspielen bestritt Košťálek am 22. Oktober 1939, die Tschechoslowakei spielte in Prag gegen die Ostmark, so zumindest der tschechische Verband, 5:5.[1]

Trainer[Bearbeiten]

Košťálek verließ nach dem Zweiten Weltkrieg Prag und wurde für eine Saison Spielertrainer bei Sparta Povážská Bystrica. Von 1946 bis 1951 hatte er dieselbe Position beim SK Rakovník inne. In der Spielzeit 1957/58 trainierte er SONP Kladno.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Es handelte sich um ein Spiel gegen Wien A, es wird vom tschechischen Verband dennoch als offizielles Länderspiel gegen die Ostmark gewertet

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]