Jubileiny-Sportkomplex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jubileiny-Sportkomplex
Außenansicht des Jubileiny-Sportkomplexes
Außenansicht des Jubileiny-Sportkomplexes
Frühere Namen

Leningrader Sportpalast der Gewerkschaften - «Jubileiny»

Daten
Ort RusslandRussland Sankt Petersburg, Russland
Koordinaten 59° 57′ 1″ N, 30° 17′ 31″ O59.95027777777830.291944444444Koordinaten: 59° 57′ 1″ N, 30° 17′ 31″ O
Eröffnung 1967
Renovierungen 2007–2009
Oberfläche Parkett
Eisfläche
Kapazität 7.012 Plätze (Eishockey)
7.700 Plätze (Basketball)
Verein(e)
Veranstaltungen

Der Jubileiny-Sportkomplex (russisch Спортивный комплекс «Юбилейный») ist eine Multifunktionsarena in Sankt Petersburg, Russland. Sie befindet sich in der Nähe des Petrowski-Stadions und ist über die Metrostation Sportiwnaja erreichbar.

Geschichte[Bearbeiten]

Das zentrale Gebäude besitzt einen kreisförmigen Grundriss mit einem Durchmesser von 94 m und einer Höhe von 22 m. Der Sportkomplex wurde durch eine Gruppe von Architekten um G.P. Morosow und A.P. Morosow entworfen und 1967 errichtet. Gestiftet wurde der Bau von den Gewerkschaften der Sowjetunion als Geschenk zu den Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Oktoberrevolution. 1971 erhielten die Architekten den Staatspreis der UdSSR für ihren Entwurf und die Umsetzung.

Die große Arena hat beim Eishockey eine Zuschauerkapazität von 7.012 Zuschauern; die sich beim Basketball auf 7.700 Plätze steigern lässt. Die kleinere Eishalle bietet 1.900 Zuschauern Platz. Zum Sportkomplex gehören neben der großen Arena und der kleineren Eishalle eine weitere Eisbahn für Publikumslauf und Training sowie verschiedene technische Gebäudeteile.

Zwischen 2007 und 2009 wurde der Innenraum der großen Arena komplett saniert. Dabei wurden die Sitze erneuert, VIP-Logen gebaut, eine neue Beschallungsanlage und ein Videowürfel installiert.

Nutzung[Bearbeiten]

Die Arena beherbergte seit der Eröffnung eine Vielzahl von Sport-, Konzert- und Kongress-Veranstaltungen. Dazu gehörte die Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2000. Zwischen 1968 und 1999 war der Jubileiny-Sportkomplex Heimspielstätte des Eishockeyclubs SKA Sankt Petersburg, der 1999 in den Eispalast umzog und die Jubileiny nur noch als Ausweich-Spielstätte nutzt. Heute tragen der BK Spartak Sankt Petersburg, ein Basketballteam, sowie die Eishockeyclubs HK WMF Sankt Petersburg und MHK SKA-1946 ihre Heimspiele im Sportkomplex aus.

Jubilejny-Sportklub[Bearbeiten]

Die Eishalle der Sportkomplexes ist die Heimat des „Jubilejny-Sportklubs“, eines bekannten Trainingszentrums für Eiskunstlauf. Alexei Mischin, Igor Moskwin und Tamara Moskwina arbeiteten dort als Trainer folgender Sportler (Auswahl):

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jubileiny-Sportkomplex – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien