Julia Quinn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julia Quinn ist ein Pseudonym der Autorin Julie Pottinger (* 1970 in den USA als Julie Cotler). Sie schreibt historische Liebesromane, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts während der Regency-Zeit in Großbritannien spielen.

Ihre Bücher erscheinen in zahlreichen Ländern auf Englisch sowie in Deutschland, Russland, Taiwan, Polen, Norwegen, Italien und Korea[1] in der jeweiligen Landessprache.

Ihr Pseudonym hat sie gewählt, damit ihre Romane in den Regalen der Buchhandlungen neben den Regency-Liebesromanen der erfolgreichen Autorin Amanda Quick stehen.[2]

Leben[Bearbeiten]

Julia Quinn wuchs hauptsächlich in Neuengland auf, verbrachte aber auch nach der Scheidung ihrer Eltern Zeit in Kalifornien.[1] Von Kindheit an war sie eine begeisterte Leserin und verschlang unter anderem "Die Chroniken von Narnia" von Lewis. Als sie älter wurde, begann sie, zum Leidwesen ihres Vaters, Liebesgeschichten für Jugendliche zu lesen. Um diese weiterhin lesen zu dürfen, erzählte sie ihm, dass es Recherchen wären, weil sie selbst solche Geschichten schreiben wolle. Daraufhin schrieb sie an einem Abend die ersten zwei Kapitel eines Romans, den sie drei Jahre später fertigstellte und einschickte. Allerdings wurde er von den Herausgebern der Sweet Dreams-Reihe (Liebesgeschichten für Jugendliche) abgelehnt.[3]

In ihrem letzten Jahr an der Harvard University stellte Quinn fest, dass sie nicht wusste, was sie mit ihrem Bachelor-Abschluss in Kunstgeschichte anfangen sollte. Schließlich entschloss sie sich, Ärztin zu werden. Doch um an einer "Medical School" angenommen zu werden, musste sie noch zusätzliche Kurse belegen. Während dieser Zeit begann sie, Regency-Liebesromane zu schreiben. Als sie sich schließlich zwischen einem Studium an der Yale University oder Columbia University entscheiden musste, waren ihre beiden ersten Romane Splendid und Dancing At Midnight Gegenstand eines Streits zwischen zwei Verlagshäusern geworden. Dadurch erhielt Quinn mehr Geld für ihre Romane als normalerweise bei Erstlingswerken üblich und sie entschied, ihr Studium zu verschieben, um weiter schreiben zu können. Nach drei veröffentlichten Romanen und drei weiteren, die bald erscheinen sollten, nahm Julia Quinn ihr Medizin-Studium in Yale auf, welches sie aber nach wenigen Monaten wieder aufgab, um sich ganz der Schriftstellerei zu widmen.[2]

Zurzeit lebt sie mit ihrem Ehemann im Pazifischen Nordwesten der USA.[4]

Werk[Bearbeiten]

Quinns Romane gewannen wegen ihres leichten Humors und ihrer geistreichen Dialoge schnell viele Fans. Die Handlung wird weniger von äußeren Geschehnissen als von den Hauptcharakteren getragen. Dass Quinns Heldinnen moderner und feministischer sind als von Frauen aus der Regency-Zeit zu erwarten wäre, verleiht ihren Geschichten Lebendigkeit und erleichtert die Identifikation mit den Charakteren.

Einige Buchtitel basieren auf Filmtiteln. Der Titel "How to Marry a Marquis" basiert auf einer Idee der Regency-Autorin Candice Hern, die sich von dem Film "How to marry a Millionaire" inspirieren ließ. Da sie ihn nicht selbst verwenden konnte, erlaubte sie Quinn ihre Idee zu verwerten. Deren Verleger war begeistert und so wurde ihr nächster Roman von "Starry Night" in "To Catch an Heiress" umbenannt. Somit basiert der Titel auf "To Catch a Thief". Auch den Titeln "The Duke and I" ("The king and I") sowie "The Viscount Who Loved Me" ("The Spy who loved me") merkt man ihre Verwandtschaft zu den entsprechenden Filmtiteln an.[1]

Bibliographie[Bearbeiten]

Blydon-Serie

  • Splendid, 1995
  • Dancing At Midnight, 1995
  • Minx, 1996
  • A Tale of Two Sisters in Where's My Hero?, 2004 (Anthologie mit Lisa Kleypas und Kinley MacGregor)

Lyndon-Serie

  • Everything And The Moon, 1997
  • Brighter Than The Sun, 1997

To Catch An Heiress-Serie

  • To Catch An Heiress, 1998
  • How To Marry A Marquis, 1999

Bridgerton-Familie

  • Wie erobert man einen Herzog? (The Duke and I) (Daphne Bridgerton) , 2000
  • Wie bezaubert man einen Viscount? (The Viscount Who Loved Me) (Anthony Bridgerton) , 2000
  • Wie verführt man einen Lord? (An Offer From A Gentleman) (Benedict Bridgerton) , 2001
  • Wer ist Lady Whistledown? / Penelopes pikantes Geheimnis (Romancing Mr. Bridgerton) (Colin Bridgerton) , 2002
  • In Liebe, Ihre Eloise (To Sir Phillip, With Love) (Eloise Bridgerton) , 2003
  • Ein hinreißend verruchter Gentleman (When He Was Wicked) (Francesca Bridgerton) , 2004
  • Mitternachtsdiamanten (It's In His Kiss) (Hyacinth Bridgerton) , 2005
  • Hochzeitsglocken für Lady Lucy (On the Way to the Wedding) (Gregory Bridgerton) , 2006

The Two Dukes of Wyndham

  • The Lost Duke of Wyndham, 2008 (Geküsst von einem Duke)
  • Mr. Cavendish, I Presume, 2008 (Verführt von einer Lady)

Bevelstoke-Sammlung

  • The Secret Diaries of Miss Miranda Cheever, 2007 (Das geheime Tagebuch der Miss Miranda)
  • What happens in London, 2009 (Fenster zum Herzen)
  • Ten Things I Love about You, 2010 (Rendezvous im Hyde Park)

Lady Whistledown

In diesen zwei Anthologien verknüpft die geistreiche Kolumnistin Lady Whistledown aus den Romanen über die Familie Bridgerton die einzelnen Erzählungen.

  • Thirty-Six Valentines in The Further Observations of Lady Whistledown (mit Suzanne Enoch, Karen Hawkins und Mia Ryan), 2003
  • The First Kiss in Lady Whistledown Strikes Back (mit Suzanne Enoch, Karen Hawkins und Mia Ryan), 2004

Smythe-Smith Quartett

Über das unmusikalisch-musikalische Quartett.

  • Just Like Heaven, 2011 (Mit List und Küssen, 2012) (Honoria Smythe-Smith)
  • A Night like This, 2012 (Ein Earl mit Mut und Leidenschaft, 2013) (Daniel Smythe-Smith)
  • The Sum of All Kisses, 2013 (Sarah Pleinsworth)

Andere Anthologien

Andere

Nominierungen und Preise[Bearbeiten]

  • 1997- Das Romantic Times Magazine nominiert Everything and the Moon für den besten historischen Regency-Roman.[5]
  • 2001 – Sowohl The Duke and I als auch The Viscount Who Loves Me sind Finalisten bei den Romance Writers of America RITA Awards.
  • 2003 - Romancing Mister Bridgerton wird von den RWA-Mitgliedern zu den besten zehn Büchern des Jahres gewählt und ist im Finale für den RWA RITA Award in der Kategorie „Long Historical“.
  • 2003 - To Sir Phillip, With Love wird von “Publishers Weekly” zu einem der besten sechs Romane gewählt.
  • 2004 - 36 Valentines ist im Finale für den RITA Award für die beste romantische Kurzgeschichte.
  • 2005 - The First Kiss ist im Finale für den RITA Award für die beste romantische Kurzgeschichte.
  • 2007 - On the Way to the Wedding wird der RITA Award für den besten historischen Liebesroman verliehen.
  • 2008 - The Secret Diaries of Miss Miranda Cheever erhält den RITA Award für die beste historische Regency-Liebesgeschichte.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Interview von Pia Lammerhirt und Isolde Wehr für „Die romantische Bücherecke“, Februar 2001: Interview mit Julia Quinn
  2. a b Artikel aus dem Time Magazine, 3. Februar 2003: Rewriting the Romance
  3. Interview von Claire E. White, November 1998: A Conversation with Julia Quinn
  4. Biographie auf Quinns Homepage: About Julia Quinn
  5. Homepage vom HarperCollins –Verlag: Julia Quinn: Awards & Honors

Weblinks[Bearbeiten]