Julius Uffelmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Julius August Christian Uffelmann)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julius August Christian Uffelmann (* 31. Januar 1837 in Zeven; † 17. Februar 1894 in Rostock) war ein deutscher Mediziner und Medizinhistoriker.

Leben[Bearbeiten]

Uffelmann studierte in Göttingen bei Friedrich Gustav Jakob Henle, Karl Ewald Hasse und Wilhelm Baum. Nach seiner Promotion 1861 praktizierte er in Rostock, Neustadt und Hameln.

1876 habilitierte er sich in Rostock in Pädiatrie und Hygiene. 1879 wurde er außerordentlicher Professor und 1893 ordentlicher Honorarprofessor. Seit 1883 war Uffelmann Direktor des Instituts für Hygiene, seit 1890 Mitglied der Grossherzoglichen Medizinalkommission.

Werke[Bearbeiten]

  • Anatomisch-chirurgische Studien oder Beiträge zur Lehre von den Knochen jugendlicher Individuen. Hameln: Schmidt & Suckert, 1865.
  • Die Diät in den acut fieberhaften Krankheiten. Leipzig, F. C. W. Vogel, 1877.
  • Darstellung des auf dem Gebiete der öffentlichen Gesundheitspflege bis jetzt Geleisteten. Berlin, 1878.
  • Die öffentliche Gesundheitspflege in Italien. Deutsche Vierteljahrsschrift für öffentliche Gesundheitspflege, Braunschweig 1879.
  • Die öffentliche Hygiene im alten Rom. Berlin, 1881.
  • Handbuch der privaten und öffentlichen Hygiene des Kindes. Zum Gebrauche für Studirende, Ärzte, Sanitätsbeamte und Pädagogen. Leipzig, Vogel, 1881.
  • Handbuch der Hygiene. Wien and Leipzig, 1889.
  • Die Ernährung des gesunden und kranken Menschen; Handbuch der Diätetik für Ärzte, Verwaltungsbeamte und Vorsteher von Heil- und Pflege-Anstalten. (mit Immanuel Munk). Wien, Urban & Schwarzenberg, 1887. 2. Aufl., 1891. 3. Aufl., Leipzig und Vienna, 1905.
  • Kurzgefasste Handbuch der Kinderheilkunde. Wien und Leipzig, 1893.
  • Lehrbuch der Kinderheilkunde für Ärzte und Studierende. (mit Bernhard Bendix)

Weblinks[Bearbeiten]