Julius Wernher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hubert von Herkomer: Porträt von Sir Julius Charles Wernher, 1st Baronet, 1912

Sir Julius Charles Wernher (* 9. April 1850 in Darmstadt; † 21. Mai 1912) war ein in Deutschland geborener Diamantenhändler und Kunstsammler, der zum englischen Establishment gehörte.

Leben[Bearbeiten]

Wernher wurde in Darmstadt, Hessen geboren und in einer Bank in Frankfurt ausgebildet. 1871, mit 21 Jahren, zog er nach London, wo Jules Porgès sein geschäftliches Talent entdeckte. Porgès war ein bedeutender Diamantenhändler mit Firma Porgès & Cie, Paris. Er sandte Wernher 1873 als seinen Vertreter und Diamanteneinkäufer zu den Diamantenminen in Kimberley, Kapkolonie.

In Kimberley lernte Wernher Alfred Beit kennen, der auch wie Wernher 1880 Teilhaber von Porgès & Cie wurde. 1890 zog Jules Porgès sich aus dem Geschäft zurück und Beit und Wernher gründeten als Nachfolgefirma Wernher, Beit & Co. Zusammen mit Beit hatte Wernher großen Erfolge im Diamant- und Goldhandel wurde er zu einem der reichsten Männer Englands seiner Zeit. Sein Vermögen betrug zu Zeitpunkt seines Todes etwa 12 Millionen Pfund. 1905 erhielt er den Adelstitel eines Baronet.

Kunst[Bearbeiten]

Wernher schuf sich eine reiche Kunstsammlung, die großenteils im Ranger’s House in Greenwich zu sehen ist.

 Commons: Julius Wernher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien