Juliusz Słowacki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Juliusz Słowacki

Juliusz Słowacki (* 4. September 1809 in Kremenez (poln.: Krzemieniec) in Wolhynien, heute in der Ukraine; † 3. April 1849 in Paris) war ein polnischer Dichter. Er entstammte der Familie Leliwa des polnischen Kleinadels.

Neben Adam Mickiewicz gilt er als der polnische Nationaldichter der Romantik. Nach dem Studium in Wilna emigrierte er nach Paris und schuf dort seine großen Dramen und lyrischen Epen.

Werke[Bearbeiten]

Dramen[Bearbeiten]

  • Kordian
  • Balladyna
  • Horsztyński
  • Lilla Weneda
  • Mazepa
  • Fantazy
  • Książę Niezłomny
  • Sen srebny Salomei
  • Samuel Zborowski
  • Maria Stuart

Versepos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Juliusz Słowacki – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien