Juneyao Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juneyao Airlines
Airbus A320-200 der Juneyao Airlines
IATA-Code: HO
ICAO-Code: DKH
Rufzeichen: AIR JUNEYAO
Gründung: 2005
Sitz: Shanghai, China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Drehkreuz:
Flottenstärke: 33 (+2 Bestellungen)
Ziele: National

Juneyao Airlines (IATA: HO ICAO: DKH) ist eine chinesische Fluggesellschaft mit Sitz in Shanghai.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Fluggesellschaft wurde im Jahr 2005 gegründet und betreibt mit einer reinen Airbus-Flotte ein Netz von derzeit 34 Zielen innerhalb Chinas und 5 weiteren Zielen in Japan, Südkorea und Thailand. Das Drehkreuz befindet sich derzeit am Flughafen Shanghai-Hongqiao, jedoch dient auch der zweite Flughafen in Shanghai, der Flughafen Shanghai-Pudong als wichtiger Hub. Die Gesellschaft ist bestrebt weiter zu wachsen und das Streckennetz auszubauen. Jedoch wurden durch die Entscheidung des CAAC (Chinesische Behörde für zivilen Luftverkehr) infolge des Zwischenfalls vom 13. August 2011 weitere Wachstumspläne von Juneyao Airlines bis auf weiteres untersagt (siehe Zwischenfälle).

Ziele[Bearbeiten]

Ausgehend von beiden Flughäfen Shanghais werden aktuell 26 Ziele regelmäßig angeflogen. Derzeit werden ausschließlich Flüge innerhalb Chinas durchgeführt, wobei sich ein Großteil der Ziele im bevölkerungsreichen Osten des Landes befindet.[1]

Ziel Flughafen Code Flughafen Name
IATA ICAO
China VolksrepublikChina Hailar HLD ZBLA Flughafen Hailar Dongshan
China VolksrepublikChina Harbin HRB ZYHB Flughafen Harbin Taiping International
China VolksrepublikChina Changchun CGQ ZYCC Flughafen Changchun Longjia International
China VolksrepublikChina Shenyang SHE ZYTX Flughafen Shenyang Taoxian International
China VolksrepublikChina Hohhot HEB ZBHH Flughafen Hohhot Baita International
China VolksrepublikChina Baotou BAV ZBOW Flughafen Baotou
China VolksrepublikChina Peking PEK ZBAA Flughafen Peking
China VolksrepublikChina Tianjin TSN ZBTJ Flughafen Tianjin
China VolksrepublikChina Dalian DLC ZYTL Flughafen Dalian Zhoushuizi International
China VolksrepublikChina Shijiazhuang SJW ZBSJ Flughafen Shijiazhuang Daguocun International
China VolksrepublikChina Changzhi CIH ZBCZ Flughafen Changzhi Wangcun
China VolksrepublikChina Qingdao TAO ZSQD Flughafen Qingdao Liuting International
China VolksrepublikChina Shanghai SHA ZSSS Flughafen Shanghai-Hongqiao Hub
China VolksrepublikChina Shanghai PVG ZSPD Flughafen Shanghai-Pudong Hub
China VolksrepublikChina Zhengzhou CGO ZHCC Flughafen Zhengzhou
China VolksrepublikChina Yichang YIH ZHYC Flughafen Yichang
China VolksrepublikChina Chengdu CTU ZUUU Flughafen Chengdu
China VolksrepublikChina Huangyan HYN ZSLQ Flughafen Huangyan
China VolksrepublikChina Wuhan WUH ZHHH Flughafen Wuhan Tianhe
China VolksrepublikChina Wenzhou WNZ ZSWZ Flughafen Wenzhou International
China VolksrepublikChina Lijiang LJG ZPLJ Flughafen Lijiang
China VolksrepublikChina Guiyang KWE ZUGY Flughafen Guiyang Longdongbao
China VolksrepublikChina Changsha CSX ZGHA Flughafen Changsha Huanghua International
China VolksrepublikChina Shenzhen SZX ZGSZ Flughafen Shenzhen Bao'an International
China VolksrepublikChina Haikou HAK ZJHK Flughafen Haikou-Meilan
China VolksrepublikChina Sanya SYX ZJSY Flughafen Sanya Phoenix International

Flotte[Bearbeiten]

Airbus A320-200 der Juneyao Airlines

Mit Stand November 2013 besteht die Flotte der Juneyao Airlines aus 33 Flugzeugen[2]:

Bestellungen[3]

9 Air[Bearbeiten]

9 Air ist ein Tochterunternehmen der Juneyao Airlines und Billigflieger. Mitte Mai 2014 wurde bekannt gegeben, dass die chinesische Fluggesellschaft 50 Boeing 737 vom Typ NextGeneration (NG) und MAX bestellt hat. Der Listenpreis dafür liegt bei etwa 5 Mrd. US-Dollar.[4]

Zwischenfälle[Bearbeiten]

  • Am 13. August 2011 erklärte eine Boeing 777 der Qatar Airways nach mehr als einer Stunde Warteschleifen im Anflug auf Shanghai-Pudong Luftnotlage (Mayday), da die verbleibende Treibstoffmenge unter die vorgeschriebene Restmenge gefallen war. Somit sollte eine unverzügliche Landung auf dem als Ausweichziel ausgewählten Flughafen Shanghai-Hongqiao erwirkt werden. Gleichzeitig befand sich ein Airbus A320 von Juneyao Airlines (Flug HO-1112) im Landeanflug auf Shanghai-Hongqiao. Der Kommandant ignorierte die Anweisung der Fluglotsen, seinen Landeanflug unverzüglich abzubrechen und führte die Landung durch, obwohl dem in Luftnotlage geratenen Flug Vorrang einzuräumen war.
    Obwohl beide Flüge sicher ihr Ziel erreichten, stellt der Vorfall nach Angaben des ermittelnden CAAC einen erheblichen Verstoß gegen das geltende nationale und internationale Luftrecht dar. Der Vorfall hat erhebliche Konsequenzen für die Entwicklung der Fluggesellschaft Juneyao, denn die Behörde untersagte der Fluggesellschaft die weitere Expansion und kürzte die Anzahl der Flüge von Juneyao Airlines um 10 % für drei Monate. Außerdem wurde vor dem Hintergrund der Nationalität des betroffenen Flugkapitäns auch das Einstellen von Personal aus dem Ausland untersagt.[5]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Destinationen auf www.juneyaoairlines.com (ENG) Abgerufen am 7. Februar 2010
  2. ch-aviation.ch - Juneyao Airlines (englisch) abgerufen am 16. November 2013
  3. airbus.com - Order and Deliveries (englisch) abgerufen am 16. Juli 2013
  4. 9 Air bestellt 50 Boeing 737 - aero.de
  5. Bericht zum Vorfall vom 13. August 2011 auf AvHerald.com (englisch), abgerufen am 29. August 2011

Weblinks[Bearbeiten]