Kangana Ndiwa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Kangana Ndiwa
Spielerinformationen
Voller Name Kangana Lord Ndiwa
Geburtstag 28. Februar 1984
Geburtsort Maquela do ZomboAngola
Größe 190 cm
Position Abwehrspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002
2003
2003–2004
2003
2004
2004–2005
2006
2006
2007
2008–2009
Värtans IK
Djurgårdens IF
Bolton Wanderers
Oldham Athletic (Leihe)
AFC Rochdale (Leihe)
Stalybridge Celtic
NK Drava Ptuj
FC Worthing
FC Montrose
AFC Liverpool
16 (0)
0 (0)
0 (0)
4 (0)
1 (0)
1 (0)
0 (0)
0 (0)
1 (0)
1 (1)
Nationalmannschaft
2000–2001
2001–2004
2004
Schweden U-17
Schweden U-19
DR Kongo
0
0
2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Februar 2009

Kangana Lord Ndiwa (* 28. Februar 1984 in Maquela do Zombo) ist ein kongolesischer Fußballspieler, der auch die Staatsbürgerschaft von Schweden besitzt.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Kangana Ndiwa ist in Angola geboren.[1] Er floh dann vor dem Bürgerkrieg in Angola in das Nachbarland Kongo, von wo er dann im Alter von sieben Jahren nach Schweden auswanderte.[2] Ndiwa spielte zu Beginn seiner Karriere bei den schwedischen Vereinen Värtans IK und Djurgårdens IF. 2003 unterschrieb er einen Vertrag beim englischen Premier League Verein Bolton Wanderers. Der junge kongolesische Verteidiger konnte sich gegen die große Konkurrenz jedoch nicht durchsetzen und wurde deshalb zunächst an Oldham Athletic und danach an den AFC Rochdale verliehen. Nach seinem Abgang aus Bolton spielte Ndiwa in England außerdem noch für Stalybridge Celtic und den FC Worthing. Ferner spielte er für den slowenischen Erstligisten NK Drava Ptuj und den schottischen Klub FC Montrose. Im September 2008 wechselte er zurück nach England zu dem von Liverpool-Fans neu gegründeten Verein AFC Liverpool.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Kangana Ndiwa spielte im Jahr 2004 zweimal für die Fußballnationalmannschaft der Demokratischen Republik Kongo. In seiner Jugend war er noch für die Juniorenauswahlen Schwedens aktiv, entschied sich dann aber für sein Heimatland aufzulaufen. Er gehörte unter anderem zum Kader bei der Fußball-Afrikameisterschaft 2004.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel vom 22. November 2006 auf der Fußball-Website der BBC, abgerufen am 25. Mai 2014
  2. Artikel vom 27. Juni 2004 auf der Fußball-Website der BBC, abgerufen am 25. Mai 2014