Kenji Nagai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kenji Nagai.

Kenji Nagai (jap. 長井 健司, Nagai Kenji; * 27. August 1957 in Imabari, Präfektur Ehime, Japan; † 27. September 2007 in Rangun, Burma) war ein japanischer Fotojournalist, der während Demonstrationen in Burma 2007 erschossen wurde.

Leben[Bearbeiten]

Kenji Nagai wuchs in Imabari in Japan auf und graduierte an der Oberschule Imabari West. Sein Studium absolvierte er an der Keizai-Universität in Tokio. Nach seiner Graduierung in Japan studierte er ein weiteres Jahr in Amerika.

Nach seiner Rückkehr nach Japan arbeitete er als Freelancer und für die in Tokio ansässige Agentur APF News, die sich auf Berichte aus Krisengebieten spezialisiert hat.

Nagai reiste zwei Tage vor dem blutigen Vorgehen der Junta gegen die Demonstranten in Burma ein und wurde in der Nähe der Sule-Pagode im Stadtzentrum von Rangun erschossen, als er die Unruhen mit seiner Kamera festhalten wollte.

Die Fotos des auf dem Boden liegenden Reporters gingen noch am selben Tag in den Medien um die Welt. Am 28. September veröffentlichte der japanische Privatsender Fuji Television und The Times Filmmaterial, wonach Nagai „offenbar von einem Soldaten zu Boden gestoßen und dann regelrecht hingerichtet“ worden sei.[1][2]

Reaktionen[Bearbeiten]

Japan bestellte nach dem Tod des Journalisten den birmanischen Botschafter ein.
Japans Außenminister Masahiko Komura sagte, dass Japan wegen der Tötung von Nagai eine Einschränkung der Entwicklungshilfe für Myanmar in Erwägung ziehe.[3][2][4]
Die NRO Reporter ohne Grenzen und die unabhängige Burma Media Association haben den neuen Japanischen Premierminister Yasuo Fukuda zu Sanktionen gegen das Militärregime in Myanmar aufgefordert.[5]
Presseberichten zufolge erwog Japan den Rückruf seines Botschafters oder eine Einreisesperre für die Führungsriege des Militärregimes in Myanmar.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. spiegel.de: Japanischer Sender spricht von Hinrichtung, Pressemeldung vom 28. September 2007. Abgerufen am 17. September 2011.
  2. a b The Times.online: Video shows Japanese journalist Kenji Nagai 'being shot deliberately', (mit Video der Hinrichtung) Pressemeldung vom 28. September 2007. Abgerufen am 17. September 2011.
  3. Der Spiegel: Massenverhaftungen in Burma - Major verweigert Schießbefehl, Pressemeldung vom 3. Oktober 2007. Abgerufen am 17. September 2011.
  4. AP: AP - Japan may cut aid to Myanmar to protest fatal shooting of Japanese journalist, Pressemeldung vom 3. Oktober 2007. Abgerufen am 17. September 2011.
  5. Reporter ohne Grenzen: Japanese prime minister asked to impose sanctions on military regime after video reporter Kenji Nagai’s murder, Pressemeldung vom 29. September 2007. Abgerufen am 17. September 2011.
  6. AFP: AFP - Flowers, prayers mark death of Japanese journalist in Myanmar, Pressemeldung vom 2. Oktober 2007. Abgerufen am 17. September 2011.

Weblinks[Bearbeiten]