Kiosk (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kiosk
KioskSF.JPG
Allgemeine Informationen
Genre(s) Bluesrock
Gründung 1990er Jahre
Website http://www.kiosktheband.com/
Aktuelle Besetzung
Arash Sobhani
Ali Kamali
Ardalan Payvar
Shahrouz Molaei
Tara Kamangar
Ehemalige Mitglieder
Anoush Khazeni
Gitarre
Babak Khiavchi

Kiosk (کیوسک) ist eine iranische Bluesrock-Band. Die Musiker leben seit 2006 in den USA. Kiosk spielt eine Mischung aus Blues, moderner Rockmusik und traditioneller iranischer Musik. Die Texte stammen aus der Feder des Sängers Arash Sobhani, handeln vom Alltag im Iran und haben teilweise sozialkritischen Charakter.

Geschichte[Bearbeiten]

Kiosk wurde in den 1990er Jahren in Teheran gegründet. Der Bandname verweist auf die behelfsmäßigen Musikstudios in Privathäusern im Iran, in denen Untergrund-Bands ihre Musik aufnahmen und die Kiosk genannt wurden.[1] Das erste Line-up bestand aus Sänger Arash Sobhani, den Gitarristen Anoush Khazeni und Babak Khiavchi, Bassist Ali Kamali, Keyboarder Ardalan Payvar, Schlagzeuger Shahrouz Molaei und Background-Sänger Mardjan K. Die ersten Jahre verbrachte die Band im Untergrund, die Musiker wanderten zum Teil aus dem Iran aus. Deshalb waren die Aufnahmen zum Debütalbum „Adam-e Ma'mooli“ langwierig und schwierig. Es wurde in Heimstudios an verschiedenen Orten inner- und außerhalb des Iran aufgenommen.[1] und schließlich Ende 2005 vom kanadischen Independentlabel Bamahang Productions veröffentlicht. Das Album war die erste offizielle Veröffentlichung einer iranischen Rockband außerhalb des Iran.[2]

Die Musiker wanderten 2006 in die USA aus und veröffentlichten 2007 ihr zweites Album „Eshgh-e Sor'at“. Die Regie zum Musikvideo des Titelliedes führte Ahmad Kiarostami, Sohn des iranischen Regisseurs Abbas Kiarostami. Sowohl das Debüt als auch das zweite Album gehörten zu den bestverkauften Alben im Onlinemarkt, das Musikvideo verzeichnete über 250.000 Zugriffe bei youtube. Sänger Arash Sobhani nahm 2007 an einer von der Brandeis University und der Harvard University veranstalteten Podiumsdiskussion teil, in deren Rahmen die Band ihr erstes Konzert an der Ostküste der Vereinigten Staaten gab.[3] Die World Academy of Arts, Literature, and Media zeichnete die Band 2008 als beste Bluesband aus. Ein Mitschnitt eines Auftrittes im Yoshi's Jazz Club in San Francisco im Juli 2010 erschien im Oktober 2010 als Live-Album Triple Distilled: Live at Yoshi's. Im Herbst 2011 erschien das vierte Studioalbum Natijeh-e Mozakerat (Outcome of Negotiations) und am 1. Februar 2013 das fünfte Album Tashkilate Movazi (Parallel Establishments).

Diskografie[Bearbeiten]

  • Adam-e Ma'mooli (2005, Bamahang Productions)
  • Eshgh-e Sor'at (Amor de la Velocidad) (2007, Bamahang Productions)
  • Bagh E Vahsh E Jahani (Global Zoo) (2008, Bamahang Productions)
  • Triple Distilled: Live At Yoshi's (2010, 9821 Productions)
  • Natijeh-e Mozakerat (Outcome of Negotiations) (Global Zoo Productions, 2011)
  • Tashkilate Movazi (Parallel Establishments) (Global Zoo Productions, 2013)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatNikki Jecks: Iran's underground pop gypsies. BBC News online, 27. Februar 2009, abgerufen am 23. Januar 2010 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatAbout Bamahang Productions. Webseite von Bamahang Productions, abgerufen am 23. Januar 2010 (englisch).
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatPolitics and Art in the Mideast: KIOSK Panel Discussion and Concert. Harvard University, abgerufen am 23. Januar 2010 (englisch).