Klara Muhle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Klara Muhle
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 27. Januar 1990
Geburtsort VelbertDeutschland
Größe 177 cm
Position Tor
Vereine in der Jugend

bis 2004
2004–2006
2006–2007
Viktoria Birkesdorf
FC Mausauel-Nideggen
Viktoria Arnoldsweiler
FFC Brauweiler-Pulheim
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2008
2008–2009
2009
2009–2010
2010–2014
2010–2013
FFC Brauweiler-Pulheim
SG Wattenscheid 09
1. FC Köln
TSV Stockheim
FF USV Jena
FF USV Jena II
19 (0)
4 (0)
0 (0)

8 (1)
3 (0)
Nationalmannschaft
2006–2007
2009
Deutschland U-17
Deutschland U-23
5 (0)
2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 8. Juni 2014

Klara Muhle (* 27. Januar 1990 in Velbert) ist eine deutsche Fußballspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Fußballkarriere[Bearbeiten]

im Verein[Bearbeiten]

Muhle begann ihre Fußballerlaufbahn bei Viktoria Birkesdorf und wechselte später zum Frauenfußball beim Verbandsligisten FC Mausauel-Nideggen. Bis zur B-Jugend hütete sie mit einer Sondergenehmigung das Tor bei Viktoria Arnoldsweiler im Dürener Stadtteil Arnoldsweiler, wo auch der Bundesligaspieler Christoph Moritz seine Karriere begann. Sie wurde mit ihrer Mannschaft mehrfach Kreismeister. Erste Erfahrungen in der Bundesliga sammelte sie beim FFC Brauweiler-Pulheim, für den sie am 20. Mai und 10. Juni 2007 noch zu zwei Einsätzen kam, bevor der Verein in die Zweitklassigkeit abstieg. Nachdem sie in der Saison 2008/09 in vier Partien für den Zweitligisten SG Wattenscheid 09 zwischen den Pfosten stand, unterschrieb sie zur Spielzeit 2009/10 ein Vertrag beim 1. FC Köln, den sie allerdings kurz darauf wieder auflöste und im Kreis Düren beim Kreisligisten TSV Stockheim als Feldspielerin spielte.[1]

Nach nur einem halben Jahr wurde sie 2010 vom FF USV Jena verpflichtet. Am letzten Spieltag der Saison 2011/12 gab sie ihr Debüt in der Bundesligamannschaft des USV. Es folgten sieben weitere Einsätze, bevor sie am 8. Juni 2014 - in ihrer letzten Partie für Jena - ihr erstes Tor, per Elfmeter gegen die TSG 1899 Hoffenheim, erzielte.[2] Vor der Partie wurde die Torhüterin beim FF USV Jena verabschiedet und verließ den Verein mit unbekannten Ziel.[3]

International[Bearbeiten]

Muhle bestritt zwischen 2006 und 2007 insgesamt fünf Partien für die U-17-Nationalmannschaft und stand 2009 zweimal für die U-23-Nationalmannschaft im Tor.[4]

Erfolge[Bearbeiten]

Privates[Bearbeiten]

Muhle studiert an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Geschichte und Englisch auf Lehramt.[5] Am 18. Juni 2014 konnte Muhle sich mit einer Mannschaft bestehend aus Studentinnen der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena, die deutsche Hochschulmeisterschaft im Fußball sichern und erzielte dabei ein Tor.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Klara Muhle auf dem Sprung in der Bundesliga, Aachener Zeitung, abgerufen am 8. Juni 2014.
  2. FF USV Jena - TSG 1899 Hoffenheim
  3. Verabschiedet wird morgen Torhüterin Klara Muhle.
  4. Einsatzdaten: Das Fußball Studio, Datenbank Frauen U-Länderspiele
  5. Muhle kam vom TSV Stockheim, mittlerweile studiert die 22-Jährige an der Universität in Jena Englisch und Geschichte auf Lehramt.
  6. Jena wird Deutscher Hochschulmeister im Frauenfußball