Kojak (2005)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen eingetragen. Beteilige Dich an der Verbesserung dieses Artikels, und entferne diesen Baustein sowie den Eintrag zum Artikel, wenn Du der Meinung bist, dass die angegebenen Mängel behoben wurden. Bitte beachte dazu auch die Richtlinien des Themenbereichs und die dort vereinbarten Mindestanforderungen.

Vorlage:QS-FF/Kein Datum angegeben

Seriendaten
Deutscher Titel Kojak
Originaltitel Kojak
Produktionsland USA
Originalsprache englisch
Jahr 2005
Länge 41 Minuten
Episoden 10
Genre Kriminalfilm
Musik Tweet
Erstausstrahlung 25. März 2005 auf USA Network
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
26. November 2007 auf RTL Crime
Besetzung

Kojak ist eine US-amerikanische Fernsehserie, von der im Jahr 2005 insgesamt zehn Folgen zu je 41 Minuten im Auftrag von USA Network entstanden. Bei der in Toronto gedrehten Serie handelt es sich um eine Neuauflage von Kojak – Einsatz in Manhattan aus den 70er Jahren.

Mit Ving Rhames übernahm ein afroamerikanischer Schauspieler die Hauptrolle des New Yorker Polizisten Theo Kojak, die in der Originalserie und sieben Fernsehfilmen von Telly Savalas gespielt wurde.

In Deutschland strahlte der Bezahlsender RTL Crime die Serie ab dem 26. November 2007 aus. Ab dem 2. November 2008 lief die Serie auch im frei empfangbaren Fernsehen bei Super RTL.

2006 wurde die Serie in drei Kategorien bei den Black Reel Awards nominiert: Ving Rhames und Roselyn Sanchez jeweils als Beste Darsteller sowie Produzentin Clara George in der Kategorie Outstanding Television or Mini-Series Film.

Weblinks[Bearbeiten]