Kristen Johnston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kristen Johnston (2008)

Kristen Johnston (* 20. September 1967 in Washington, D.C.) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Einen Teil ihrer Jugend verbrachte sie als Austauschstudentin in Schweden und Südamerika. Nach ihrem Abschluss an der Atlantic Theater Company Acting School in New York City begann sie ihre Schauspielkarriere mit kleinen Auftritten in Filmen wie Austin Powers – Spion in geheimer Missionarsstellung.

1996 erhielt sie die weibliche Hauptrolle in der Serie Hinterm Mond gleich links, die sie bis 2001 spielte und die ihr gleich zweimal die begehrte Fernsehauszeichnung Emmy einbrachte.

Weiterhin absolvierte sie diverse Gastauftritte in Serien wie Sex and the City und Emergency Room – Die Notaufnahme. Seit 2011 spielt sie die Hauptrolle der Scheidungsanwältin Holly Brooks in der Fernsehserie The Exes.

Johnston berichtete in ihrem 2012 erschienenen autobiographischen Buch Guts: The Endless Follies and Tiny Triumphs of a Giant Disaster. über ihre jahrelange Alkohol- und Tablettenabhängigkeit, die sie beinahe das Leben kostete.[1][2]

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 'I'm a pill popping lush:' Emmy-winning actress Kristen Johnston confesses drug and alcohol addictions in tell-all memoir in Daily Mail, 7. März 2002
  2. Diane Anderson-Minshall: Kristen Johnston Is the Queen of Freaks, in: The Advocate, 9. März 2012