Kypseli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf Kypseli

Kypseli (griechisch Κυψελη (f. sg)) ist ein Stadtteil im Norden der griechischen Hauptstadt Athen im 6. Stadtbezirk. Kypseli ist einer der bevölkerungsreichsten Stadtteile und am dichtesten besiedelten Stadtteile der Hauptstadt.

Geschichte

Die Entwicklung von Kypseli zur Stadt begann in den 1930er Jahren mit dem Bau von Einfamilienhäusern und der ersten modernen Wohnblocks in Athen. Der Stil dieser Entwicklung war geprägt von Einflüssen des Bauhaus und des Art Deco. Großzügige Grünflächen wie Pedion Areos und die Fokionos Negri-Straße machten das Viertel mit vielen Wohnblocks aus den 1930er, 1950er und 1960er Jahren attraktiv für die mittlere und obere Mittelschicht. Große Kaufbezirke waren der Kypselis-Platz, Patission Straße, Kypselis Straße, Fokionos Negri Straße und der Amerikis-Platz. In den 1980er Jahren zogen vermehrt Einwanderer in die Keller und die kleinen Wohnungen der Gebäude, was mit der Zeit den Wert der Immobilien sinken ließ. Als kommerzielle Bereiche blieben Patission, Kypselis St, Kerkyras, Spetson und die Gebiete um die Fokionos Negri Straße so wie natürlich die Plateia Kypseli (Zentraler Hauptplatz), die zur Fußgängerzone umgewandelt wurde und mit zahlreichen Cafés und bestückt ist.

Infrastruktur

Derzeit wird an einer U-Bahn-Station gearbeitet, welche 2016 Kypseli an das U-Bahn Netz der Hauptstadt anschließen soll (Line Nummer 4).

Weblinks

 Commons: Kypseli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

38.00023611111123.739055555556Koordinaten: 38° 0′ 1″ N, 23° 44′ 21″ O