Lärchwandschrägaufzug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lärchwandschrägaufzug
Lärchwandschrägaufzug
Lärchwandschrägaufzug
Streckenlänge: 0,82 km
Spurweite: 8200 mm
Maximale Neigung: 810 
Höchstgeschwindigkeit: 10,8 km/h
Höhendifferenz: 431 m
Kapazität: 185 Personen
Bundesland (A): Salzburg

Der Lärchwandschrägaufzug ist ein Schrägaufzug, der sich bei Kaprun in Österreich im Nationalpark Hohe Tauern befindet. Er verwendet von allen personenbefördernden Schienenfahrzeugen mit 8200 mm die größte Spurweite. Der Aufzug wurde bis 1999 von der Tauernkraftwerke AG betrieben, die durch Fusion der Wasserkraft-Erzeugungsfirmen in der VERBUND Hydro Power AG aufging.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1941 wurde von der Firma Waagner-Biro auf der heutigen Trasse ein Schrägaufzug als Zufahrt für die Baustellen der Kraftwerksgruppe Glockner-Kaprun erbaut. Die ursprüngliche Anlage hatte eine Spurweite von 3.600 mm und eine Tragkraft von 9 t. Da sich bald herausstellte, dass die Kapazität dieses Aufzuges für den Oberstufenausbau der Kraftwerksgruppe nicht ausreichte, wurde die Anlage, ebenfalls von Waagner-Biro, im Jahre 1952 in eine Schwerlastbahn mit der heutigen Spurweite und einer Tragkraft von 60 t umgebaut, um die Materialtransporte zu den Hochgebirgsbaustellen der Stauseen Mooserboden und Wasserfallboden durchzuführen. Im Laufe der Zeit rückte seither die touristische Nutzung in den Vordergrund. Grundlegende Umbauten erfolgten in den Jahren 1982 und zuletzt 2013 bis 2014. Bei dieser Sanierung wird von der Südtiroler Firma Leitner AG ein Großteil der seilbahn- und elektrotechnischen Ausrüstung erneuert.[1]

Übersicht

Technische Besonderheiten[Bearbeiten]

Auf einer Länge von 820 Metern überwindet er 431 Höhenmeter und ist somit der größte Schrägaufzug Europas. Aufgrund der großen Spurweite von 8200 mm sind alle acht Laufrollen des Fahrwerkes beidseitig mit Spurkränzen ausgestattet. Der Antrieb erfolg über zwei synchronisierte Seilwinden in der Bergstation; die Zugseilschleife wird über zwei Seilscheiben am Aufzugswagen umgelenkt. Die Schienen sind auf der Trasse auf betonierten Längsschwellen montiert. Die Grundfläche der Plattform des Aufzugwagens beträgt 9 m mal 5,40 m.[1] Aus den Zeiten des Kraftwerkbaues gibt es noch eine Station kurz unterhalb der Bergstation, die eine direkte Zuwegung zum Krafthaus Limberg am Fuße der Limbergsperre ermöglicht.

Auffahrt zu den Hochgebirgsstauseen Kaprun[Bearbeiten]

Heute dient die Anlage als Aufzug für Touristen, die die Hochgebirgsstauseen von Kaprun besuchen. Es existiert ein Busverkehr von Kesselfall-Alpenhaus über den Lärchwandschrägaufzug vorbei am Stausee Wasserfallboden zum Stausee Mooserboden auf 2.040 m Höhe.

Hierbei fährt man in der Regel mit einem Bus die erste Teilstrecke vom Tal bis zur Talstation des Schrägaufzugs, steigt in diesen um und nutzt nach der Bergfahrt eine weitere Busstrecke ab der Bergstation des Schrägaufzugs.

Darüber hinaus besteht betrieblich die Möglichkeit, den Schrägaufzug unmittelbar mit einem besetzten Bus zu nutzen. Der Bus steht dabei mit dem Heck auf der von unten gesehen rechten Seite der Plattform des Aufzugwagens über, weshalb auf dieser Seite der Trasse ein entsprechendes Profil im Fels bzw. in der Vegetation freigeschnitten ist.

Der Bus fährt bei der Talstation vorwärts auf den Schrägaufzug und verlässt diesen vorwärts an der Bergstation bzw. der Station zum Fuß der Limbergsperre, die sich auf etwa 4/5 der Strecke befindet. Bei der Talfahrt wird umgekehrt verfahren, d.h. der Bus fährt rückwärts auf den Schrägaufzug und verlässt diesen rückwärts wieder.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lärchwandschrägaufzug – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Bericht über die Sanierung des Schrägaufzuges in der Internationalen Seilbahn-Rundschau, Ausgabe 6/2013, S. 20 f. (PDF-Datei, abgerufen am 25. Dezember 2013)
  2. http://www.kaspers.ch/?page_id=2761 Fotoserie einer Fahrt eines Busses mit dem Schrägaufzug. Aufgerufen am 21. Juli 2013
  3. http://www.youtube.com/watch?v=zJERg8Xv1rg Video einer Fahrt eines Busses mit dem Schrägaufzug aus Sicht eines Passagiers (Ankunft in der Talstation und rückwärtiges Verlassen der Plattform ab ca. 3:50). Aufgerufen am 21. Juli 2013

47.20591666666712.71925Koordinaten: 47° 12′ 21,3″ N, 12° 43′ 9,3″ O