Lard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lard
Allgemeine Informationen
Genre(s) Hardcore-Punk, Industrial-Rock
Gründung 1989
Gründungsmitglieder
Jello Biafra
Al Jourgensen
Paul Barker
Jeff Ward

Lard ist eine 1989 durch Jello Biafra (Gesang), Al Jourgensen (Gitarre), Paul Barker (E-Bass) und Jeff Ward (Schlagzeug) gegründete Hardcore-Punk-/Industrial-Rock-Band. Biafra ist besser bekannt als Leadsänger der Dead Kennedys. Jourgensen und Barker sind Gründungsmitglieder der Industrial-Metal-Band Ministry, zu der auch Ward gehörte. Im Laufe der Jahre haben noch einige andere Mitglieder von Ministry bei Lard mitgespielt, Bill Rieflin, Mike Scaccia, und Rey Washam.

Wie die meisten Werke Biafras, sind die Songs von Lard wütend und politisch (der „War on Drugs“ ist ein besonders häufiges Thema) und deutlich satirisch.

Lard haben nur ein paar mal live gespielt - einmal in Chicago nach Beendigung der Aufnahmen für The Last Temptation of Reid. 2003 am Ende eines Ministry-Konzerts sowie in San Francisco (26. September 2004) und Seattle (29. September 2004) auf Ministrys Evil Doer Tour.

Diskografie[Bearbeiten]

  • The Power of Lard (1989)
  • The Last Temptation of Reid (1990)
  • Pure Chewing Satisfaction (1997)
  • 70's Rock Must Die (2000)

Darüber hinaus sind Songs auf der Compilation The Virus That Would Not Die (1997) und dem Soundtrack zu Natural Born Killers erschienen.