Lawnmower Deth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lawnmower Deth
Allgemeine Informationen
Genre(s) Thrash Metal
Gründung 1987
Auflösung 1994
Gründungsmitglieder
Dogg Bower
Dudd Hallam
Chris Flint
Rich Brady
Letzte Besetzung
Gesang
Qualcast „Koffee Perkulator“ Mutilator (Pete Lee)
Gitarre
Concorde Faceripper (Steve Nesfield)
Gitarre
Baron Kev Von Thresh Meister Silo Stench Chisel Marbels KP (Kevin Papworth)
Bass
Mightymo Destructimo (Chris Parkes)
Schlagzeug
Explodin' Dr Jaggers Flymo (Chris Flint)
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Schizo Rotary Sprintmaster (Gavin „Paddy“ O'Malley) (bis 1991)

Lawnmower Deth war eine in den späten 1980ern und frühen 1990ern aktive englische Thrash-Metal-Band, die das Metal-Genre parodierten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Band wurde 1987 in Mansfield, England unter dem Namen SCRAWM gegründet und veröffentlichte das Demo Demented Genius. Nachdem die Band-Mitglieder beschlossen hatten, ihren Stil mit Humor zu kombinieren, änderten sie den Bandnamen zu Lawnmower Deth (engl., etwa „Rasenmäher-Tod“). Unter dem neuen Namen veröffentlichte die Band die Demos It's A Lot Less Bovver Than A Hovver und Mowdeer, welche ihr 1989 einen Vertrag bei Earache Records bescherten.

Ihre erste Veröffentlichung war ein Split mit Metal Duck. Die positiven Reaktionen auf Lawnmower Deths Teil Mower Liberation Front, führten zum ersten Album Ooh Crikey, It's... Lawnmower Deth, das 1990 erschien und einige Live-Aufnahmen enthielt.

Lawnmower Deth spielten neben eigenen Stücken auch einige Coverversionen bekannter Lieder ein, darunter The Chain von Fleetwood Mac, Motörhead von Motörhead, Up the Junction von Squeeze und Crazy Horses von The Osmonds. Die Interpretation von Kim Wildes Kids in America wurde 1991 als die einzige Single der Band veröffentlicht.

1992 erschien das zweite Album Return of the Fabulous Metal Bozo Clowns. Zu den beiden auf der Platte befindlichen Liedern Kids in America und Lawnmowers for Heroes, Comics for Zeros produzierte die Band Musikvideos, die allerdings ganz im Stil der Band mit Amateurkameras gefilmt waren.

Mit dem 1993 erschienenen Album Billy änderte sich der Stil der Band hin zum Punk. Da die Scheibe jedoch ein Misserfolg war und die Live-Auftritte von Lawnmower Deth immer weniger Beachtung fanden, löste sich die Gruppe Ende 1994 auf.

In den Folgejahren kursierten öfters Gerüchte über eine Reunion, die sich jedoch nie bestätigten.

Diskographie[Bearbeiten]

  • 1987 - Demented Genius (Demo, unter dem Namen SCRAWM veröffentlicht)
  • 1987 - It's a Lot Less Bover Than a Hover (Demo)
  • 1988 - Mowdeer (Demo)
  • 1989 - Mower Liberation Front (Split mit Metal Duck)
  • 1990 - Ooh Crikey It's... Lawnmower Deth
  • 1991 - Kids in America (Single)
  • 1992 - Return of the Fabulous Metal Bozo Clowns
  • 1993 - Billy